Handzettel Friedewalder Dorfmarkt Das Bild zeigt einen Verkaufswagen vor einem Verkehrsschild mit Richtungsweisung nach Friedewalde

Wir machen den „Sack zu“

Das Bild zeigt einen Verkaufswagen vor einem Verkehrsschild mit Richtungsweisung nach Friedewalde
Der feste Halt des Unverpackt-Verkaufswagens in Friedewalde ist gesichert!

Liebe Friedewalderinnen und Friedewalder,

der Halt ist gesichert und der „Sack ist zu“. Das soll heißen: Die Sammelaktion für die Finanzierung der Verkaufshalts ist abgeschlossen und war erfolgreich!

Der Verkaufswagen von Hüllenlos – Unverpackt in Minden wird ab dem 1. Juni 2021 jeden Dienstag von 16.00 bis 19.00 Uhr (vorläufige Zeitplanung) für uns an der Friedewalder Kirche bereitstehen. Wann, wo und wie wir die erworbenen Gutscheine verteilen können, werden wir voraussichtlich noch im Mai 2021 bekanntgeben. Wir freuen uns über diesen Erfolg und bedanken uns bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern! Dieser Halt kommt nur Zustande, weil es so viele Menschen in Friedewalde gibt, die nicht nur daran glauben, dass sich der Verpackungsmüll reduzieren lässt, sondern den Überzeugungen auch Taten folgen lassen. Wir sind bereit unsere alten Gewohnheiten beim Schopfe zu packen und in die Zukunft zu hieven!

Was uns jetzt bevorsteht:
Die Zusage des Halts haben wir uns für ein Jahr gesichert (50 von 52 Wochen). Wie es aber in der Geschäftswelt ist (und sein muss) bleibt uns der Wagen dann auf Dauer erhalten, wenn der Umsatz stimmt. Also lasst uns das Angebot wöchentlich nutzen und die frohe Botschaft weiterverbreiten! Damit wir unsere neuen Gewohnheiten noch besser animieren und trainieren können, befinden wir uns weiterhin in Planungen…

Wie das gelingen kann? Ihr dürft gespannt sein 😉

Mysteriöse Grüße
Anne-Maren und Corinna

Abbildung des Verkaufswagens im Umbauprozess

Ende Mai könnte der Verkaufswagen rollen

380 Handzettel im Dorfkern, einen Bericht im Mindener Tageblatt und eine Motivationsmail an die Mitfinanzierenden später: Wie haben über die Hälfte der Anteile!

Jetzt steht uns der Endspurt bis zum 25. April 2021 bevor. Einige haben ihre Finanzierungsabsicht schon kundgetan. An alle, die über eine Unterstützung des Unverpackt-Verkaufswagens nachdenken:
Der beste Überweisungszeitpunkt ist JETZT 😉

Gerne könnt ihr auch mehrere Anteile pro Person/Familie erwerben. Vielleicht hat jemand demnächst etwas zu feiern? Ein Gutscheingeschenk wäre doch auch eine schöne Idee! 25 € Einkaufsgutschein für „Hüllenlos“ pro Anteil in Höhe von 31,25 €.

Jetzt ist jede Mithilfe wichtig! Ein Gespräch mit den Nachbarn, den Verwandten oder Freunden und Bekannten und wir kommen unserem Ziel schnell näher.

Alle Informationen erhaltet ihr über diese Beiträge:
Hüllenlos in Friedewalde | Friedewalde
Unverpackt: Kundschaften im Laden | Friedewalde
Unverpackt einkaufen – ein Selbstversuch | Friedewalde
Neues zum Unverpackt-Einkaufswagen | Friedewalde

Damit wir in den letzten Zügen die Kommunikationswege etwas verkürzen, bitte gerne alle Fragen unten in das Kommentarfeld schreiben.

Hier noch einmal die Bankverbindung:

Kontoinhaberin: Corinna Stöxen
IBAN: DE68 4949 0070 3606 7290 40
BIC: GENODEM1HFV
Betrag: 31,25 € (für einen Anteil; 62,50 € für zwei Anteile; …)
Verwendungszweck1: Friedewalde – Hüllenlos
Verwendungszweck 2: maria.muster@email.de

Bitte gebt hier eure Email-Adresse für die späteren Kontaktaufnahme an (z.B. Gutscheinausgabe). Wir gehen damit selbstverständlich vertrauensvoll um.

Liebe Grüße
Anne-Maren und Corinna

Corinna Stöxen beim Einkauf im Unverpackt-Laden

Unverpackt einkaufen – ein Selbstversuch

Vielleicht könnte man denken: Unverpackt einkaufen… das ist bestimmt kompliziert…
Um unsere eigene Erfahrung mal vorwegzunehmen: Nicht wirklich!
Bei unserem ersten Selbstversuch nehmen wir – wie immer – einen Einkaufskorb mit. Nur ist dieser schon vor dem Einkauf nicht leer, sondern mit Behältern wie Schraubgläsern und Flaschen gefüllt.

Im Laden sowie im Verkaufswagen werden die Behälter vom Verkaufspersonal einzeln gewogen und mit dem Nettogewicht beschriftet. Und dann hat man die Qual der Wahl:  Müsli mit oder ohne Crunsh, mit oder ohne Rosinen, mit oder ohne Schoki…

Unser erster Einkauf.

Unsere Fragen zu den Produkten beantwortete Carolin mit Geduld und einem umfangreichen Wissen. Sie weiß, wo das Öl gepresst, das Getreide für’s Müsli geschrotet und der Tee angebaut wurde. Zwischendurch eine Beratung, welches feste Shampoo für uns geeignet ist, und schon schildert sie die Lieferwege der Nudeln. Wir sind beeindruckt! Denn wenn wir uns beim Supermarkt-Einkauf auf die Suche nach der Herkunft der Produkte machen, könnten wir diese Mühe und Zeit auch gleich in eine wissenschaftliche Ausarbeitung stecken… oder hätten das neue Hochbeet schon selbst aufgebaut und bepflanzt. Mit ihrem umfassenden Wissen und nachhaltigen Gedanken zu Herkunft und Herstellung reduzieren die Betreiberinnen des Unverpackt-Ladens den Arbeitsaufwand der „bewussten“ Verbraucher*innen erheblich. Und ja, wir haben mit einem guten Gewissen eingekauft! Auch mal ein schönes Gefühl.

Gut, wenn man mal etwas ausprobieren möchte: Auch kleine Mengen sind möglich.

Am Ende hätten wir dann doch gern mehr eingekauft, als wir Behälter mitgenommen hatten. „Kein Problem!“, meint Carolin, „Es gibt immer Pfandbehälter zum Ausleihen.“ Dann bekommen die Kinder doch noch ihre Fruchtbärchen.

Eine kleine Galerie für euch:

Unser Stand der Projektfinanzierung am 3. April 2021:

Der Weg zum Ziel führt über die Mitfinanzierung des Verkaufswagens durch die Dorfgemeinschaft. ***Das Crowfundingprojekt läuft bis zum 25. April 2021! *** Bitte verbreitet und bewerbt das Projekt! Nochmal nachlesen? Hüllenlos in Friedewalde und Neues vom Unverpackt-Verkaufswagen: Kundschaften im Laden.

Frohe Ostergrüße,
Anne-Maren und Corinna

Abbildung des Verkaufswagen mit den beiden Unternehmerinnen.

Unverpackt: Kundschaften im Laden

Blick durch das Schaufenster: Da auch wir zunächst in der Schlange vor dem Laden warten mussten,
konnten wir unsvon außen ein erstes Bild vom Laden und den Produkten machen.

Friedewalde. Im letzten Artikel Hüllenlos in Friedewalde haben wir euch die Idee des Unverpackt-Wagens näherbringen wollen. Nun haben wir uns auf den Weg in den Unverpackt-Laden „Hüllenlos“ nach Minden gemacht. Zum einen wollten wir uns ein genaueres Bild von der Produktauswahl machen. Zum anderen interessierten uns noch weitere Hintergründe zum Angebot.

Bei Betreten empfing uns eine gemütliche, natürliche Atmosphäre in einem gut sortierten Geschäft, das mit einem Bedientresen an die guten alten Zeiten der Tante-Emma-Läden erinnerte. Ladeninhaberin Carolin Kleinroth hatte an diesem Vormittag gut zu tun und gab gerne Auskunft.  So stellte sie uns dar, dass alle Produkte im Laden – und somit später dann auch im Verkaufswagen – ausschließlich Bio-Qualität haben. Ein großes Anliegen ist es außerdem, auf regionale Erzeugnisse zurückzugreifen. Aus Hille kommt z.B. das feste Shampoo, aus Uelzen viele Müslis. Auch die Linsen kommen aus Deutschland. Und der Reis ….? Der musste nicht per Containerschiff den versperrten Suezkanal durchqueren, denn er kommt aus Italien.

Auf die Frage, was denn die meist gekauften Produkte seien, gab uns Carolin einen Einblick in die die Vorlieben der Mindener: Studentenfutter… logisch in einer Hochschulstadt…, gefolgt von Müsli und Süßigkeiten (ohne Schweinegelatine).

Im späteren Verkaufswagen sollen rund 150 Produkte angeboten werden. Wobei noch viele weitere Produkte auf Vorbestellung erhältlich sind, die preislich das Biomarktniveau nicht übersteigen. Je nach Saison setzt sich das Obst- und Gemüseangebot abwechslungsreich immer wieder neu zusammen. Auch regionale Bio-Milchprodukte (Milch, Joghurt, Sahne, Frischkäse, Butter, Creme fraîche, …) sind grundsätzlich erhältlich.

Eine Darstellung des saisonalen Obst- und Gemüseangebots.

Ein Dorf hat im Rennen um den festen Haltetermin das Ziel erreicht: Nammen (Porta Westfalica) hat sich diesen Vorort-Vorteil bereits gesichert.

Unser Stand der Projektfinanzierung am 27. März 2021:

Wenn auch in Friedewalde in diesem Sommer der Verkaufswagen einen festen Standtermin bekommen soll, dann beteiligt euch an diesem Projekt ab einem Anteil in Höhe von 31,25 € (2 Anteile: 62,50 € …). Der erworbene Anteil finanziert nicht nur den Umbau des Verkaufswagens, sondern wird auch mit einem Warengutschein verrechnet.

Kontoinhaberin: Corinna Stöxen
IBAN: DE68 4949 0070 3606 7290 40
BIC: GENODEM1HFV
Verwendungszweck 1: Friedewalde Hüllenlos
Verwendungszweck 2: minna.musterfrau@email.com
(Bitte gebt hier eure Email-Adresse für die späteren Kontaktaufnahme ein. Wir gehen damit selbstverständlich vertrauensvoll um.)

Voller Zuversicht auf ein gelingendes Projekt,
Anne-Maren und Corinna

Abbildung mit geöffneten und mit Lebensmitteln befüllten Glasbehältern

Hüllenlos in Friedewalde

Endlich eine Einkaufsgelegenheit, die unseren Ansprüchen von heute gerecht wird! Gerade hatten wir uns an das Shopping mit eigenen Gefäßen an der Fleisch- und Käsetheke gewöhnt, als uns Corona in die mühevoll erarbeitete Gewohnheit grätschte. Daher sprach uns der Beitrag zum Thema mobile Einkaufsgelegenheit des Unverpackt-Ladens in Minden sofort an.

Das wäre doch was für Friedewalde!

Anne-Maren Wiebusch und Corinna Stöxen
Für eine Einkaufsmöglichkeit in Friedewalde setzen sich ein: Anne-Maren Wiebusch (links) und Corinna Stöxen (rechts).

„Hüllenlos“ ist der Unverpackt-Laden in der Mindener Altstadt mit unverpackter, regionaler und nachhaltiger Ware. Die beiden Unternehmerinnen Carolin Kleinroth und Daniela Willhuber haben mit viel Herzblut dem Plastikmüll den Kampf angesagt. Nach erfolgreicher Eröffnung (2019) in Minden wollen sich die beiden nun mitsamt der Produkte auf den Weg zu den Kunden begeben. Dazu möchten sie einen gebrauchten Bäckerwagen nutzen. Der Umbau dieses Verkaufswagens zu einer mobilen Filiale soll über Crowdfunding finanziert werden.

Was ist Crowdfunding?

Crowdfunding ist eine Gruppenfinanzierung. Die Gruppenmitglieder tragen jeweils einen eigenen Anteil an der Finanzierung. Es handelt sich nicht um eine Spende, sondern um einen Beitrag mit Gegenleistung.

Welche Rolle spielt nun Friedewalde?

Wenn wir es gemeinsam schaffen 5.000 € aufzubringen, dann bekommen wir nicht nur Warengutscheine als Gegenleistung. Zusätzlich würde uns der mobile Verkaufswagen einmal pro Woche für mindesten zwei Stunden in Friedewalde zur Verfügung stehen.

Wie sieht eine Beteiligung aus?

Die 5.000 € sind in 160 Anteile gesplittet. Ein Anteil beträgt 31,25 €. Wer sich mit diesem Beitrag beteiligt, erhält zum Beispiel einen Warengutschein im Wert von 25,00 €.* Mit dem Restbetrag von 6,25 € investieren wir nicht nur in den Umbau des Verkaufswagens, sondern sichern uns auch den Verkauf vor Ort in Friedewalde.

*Denkbar wäre auch, dass die „Crowfunder“ nach einem gemeinsamen Beschluss einen Teil des Warenwerts in kleine Beträge aufteilen. Die Streuung dieser Warengutscheine im Dorf könnte einen Anreiz geben, das neue Angebot wahrzunehmen.

Welche Produkte bekommen wir?

Hüllenlos bietet zahlreiche trockene Lebensmittel (Reis, Nudeln, etc.), Essig und Öle, Eier und Milchprodukte, nachhaltige Haushalts- und Hygieneartikel sowie eine kleine Auswahl an regionalem Obst und Gemüse an. Bei allen Produkten legen die Unternehmerinnen größten Wert auf Nachhaltigkeit sowie faire Bedingungen im gesamten Herstellungs- und Lieferprozess. Zudem wird bei allen Produkten auf unnötige Einwegverpackungen verzichtet. Die meisten Lebensmittel erhalten wir deshalb lose, einiges in Mehrwegbehältern. Macht euch gerne selbst ein Bild unter https://www.huellenlos-minden.de/.

Wie funktioniert’s?

Um uns einen Verkauf vor Ort in Friedewald zu sichern, müssen wir als Dorf mit einem gemeinsamen Beitrag auftreten. Dazu haben wir ein Konto eingerichtet, auf dem die einzelnen Anteile gesammelt werden. Erst wenn die Summe von 5.000 € erreicht ist, kann uns „Hüllenlos“ den limitierten Vorteil des Vorort-Termins zusagen. Das Crowdfunding endet spätestens am 25. April 2021. Maximal zwei Dörfer können sich den Unverpackt-Wagen für das Dorf sichern. Wir sollten uns also nicht zu viel Zeit lassen.

Es ist wichtig, dass die Einzelbeiträge über das Dorf gesammelt werden und nicht über die Vermittlungsplattform Startnext – wie im Video zu „Hüllenlos unterwegs“ angegeben.

Wenn ihr das Projekt unterstützen wollt, dann beteiligt euch ab einem Anteil in Höhe von 31,25 €  (2 Anteile: 62,50€, …).

Kontoinhaberin: Corinna Stöxen
IBAN: DE68 4949 0070 3606 7290 40
BIC: GENODEM1HFV
Verwendungszweck1: Friedewalde – Hüllenlos
Verwendungszweck 2: maria.muster@email.de
(Bitte gebt hier eure Email-Adresse für die späteren Kontaktaufnahme an. Wir gehen damit selbstverständlich vertrauensvoll um.)

Wie geht’s weiter?

Stellt eure Fragen gerne unten im Kommentarfeld, damit alle vom Wissensaustausch profitieren können. Ist eine persönliche Kontaktaufnahme erforderlich, nutzt bitte corinna.stoexen@posteo.de oder 0176/96 46 23 89.

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Anne-Maren und Corinna