https://youtu.be/QT4veM56O3o

Gottesdienst zum Heiligen Abend

Friedewalde. Da die evangelische Landeskirche von Westfalen von Gottesdiensten abrät, hat die ev. Kirchengemeinde Friedewalde statt dessen ein Video als Ersatz für den Familiengottesdienst am Heiligen Abend produziert.

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete und friedvolle Weihnachtszeit.
Den nächsten Gottesdienst können Sie dann zum Jahreswechsel abrufen.
Wir werden rechtzeitig darauf hinweisen.

Gottesdienst zum vierten Advent

Friedewalde. Auch wenn wir derzeit in Friedewalde, wie in vielen anderen Gliederungen der evangelischen Kirche auch zum Schutz vor Corona-Erkrankungen keine Besuchergottesdienste feiern, wollten wir doch auf einen Gottesdienst zum vierten Advent nicht verzichten.

Der nächste Gottesdienst wird zum Heiligen Abend veröffentlicht, den Link finden Sie rechtzeitig auf unseren Internetseiten.

Danach wird es den nächsten Gottesdienst erst zum Jahreswechsel, wieder online, geben. Wir wünschen Ihnen alles Gute, eine schöne Vorweihnachtszeit und bleiben Sie gesund. 

Anmelden für Weihnachtsgottesdienste

Liebe Gemeindeglieder,

nachdem wir im aktuellen Gemeindebrief bereits um eine Anmeldung zu den Heiligabend-Gottesdiensten gebeten haben, macht es eine neue Verordnung der Landeskirche erforderlich, dass Sie sich auch für die Teilnahme zu den Gottesdiensten am 1. und 2. Weihnachtstag vorab anmelden. So kann in allen Gottesdiensten der Mindestabstand nach den gültigen Corona-Schutzverordnungen gewährleistet werden.

Ihre Anmeldungen zu allen Gottesdiensten nehmen wir gerne ab dem 16. Dezember 2020 mittwochs und donnerstags in der Zeit von 9 Uhr bis um 12 Uhr im Gemeindebüro unter Telefon (0 57 04) 663 oder per Mail an kirche-friedewalde@web.de entgegen.

Nachfolgend einmal die Übersicht der Gottesdienste:

24. Dezember 2020 um 16 Uhr in der Kirche Friedewalde

24.12. um 18.00 Uhr in der Kirche Friedewalde

25.12. um 10.00 Uhr in der Kirche Friedewalde

26.12. um 10.00 Uhr im Krummenhof in Stemmer

Ferner sind wir derzeit dabei, einen Online-Gottesdienst zu produzieren, den Sie am Heiligen Abend hier auf friedewalde.de abrufen können.

Sofern sich in den kommenden Tagen Änderungen aufgrund neuer Schutzmaßnahmen ergeben, informieren wir Sie kurzfristig hier.

Eine weiterhin ruhige Adventszeit und bleiben Sie gesund.

Gottesdienst im Video

Wahrzeichen des Dorfes: Die Kirche zu Friedewalde mit dem goldenen Kreuz auf der Turmspitze. Foto: Christian Klocke.

Friedewalde. Der Besuch des Gottesdienstes in der Friedewalder Kirche ist auf Grund der Corona-Situation im Moment stark eingeschränkt. Viele scheuen auch, die ganze Zeit mit dem Mund/Nase-Schutz in der Kirche sitzen zu müssen, nicht singen zu können und auch nicht am Abendmahl teilhaben zu können.

Auch die von Pfarrer Salberg angebotene Andacht im Alten- und Pflegeheim Kruse entfällt, um ein Ansteckungsrisiko zu vermeiden. Mittlerweile haben sich viele Kirchengemeinden darauf eingestellt und bieten Aufzeichnungen ihrer Gottesdienste im Internet an.
Diese Idee hat nun auch die Friedewalder Kirchengemeinde aufgegriffen und bietet gekürzte Aufzeichnungen des sonntäglichen Gottesdienstes an.
Den Gottesdienst vom 8. November 2020 gibt es hier.

Besonderer Gottesdienst in Friedewalde

(ce) Ein außergewöhnlicher Gottesdienst fand am vergangenen Sonntag in Friedewalde statt. Gleich zwei Ereignisse wurden dabei festlich begangen.

Ulrike Borgmann wurde nach Erreichen der Altersgrenze als langjährige Presbyterin verabschiedet. In den vielen Jahren ihrer Tätigkeit engagierte sie sich im Tansania – Arbeitskreis, vertrat die Kirchengemeinde im Kindergarten in Friedewalde und war „Baukirchmeisterin“. In dieser Funktion war sie erste Ansprechpartnerin für alle Angelegenheiten, die im Zusammenhang mit den vielen Gebäuden der Kirchengemeinde standen. Sie wurde mit Worten zur Verabschiedung, einem Segens-Vers und einem Fürbittengebet sowie einigen Geschenken aus dem Dienst für die Gemeinde entlassen.

Ebenfalls Dank erhielt Pfarrer Salberg. Konnte er im vergangenen Jahr schon sein fünfundzwanzigjähriges Dienstjubiläum begehen, so war er nun seit ebenso vielen Jahren als Pfarrer in Friedewalde. Christi Himmelfahrt 1990 predigte er zum erstenmal in Friedewalde, ab Herbst des gleichen Jahres übernahm er den Konfirmandenunterricht und trat dann im März 1991 die vakante Stelle an. Obwohl er seinem Bekunden nach viele Negativschlagzeilen über Friedewalde gehört hatte, fühlt er sich hier bis heute wohl und verdeutlichte dieses auch mit der Predigt über den Apostel Paulus nach 2. Korinther – Kap. 1, 3 – 7. Auch Paulus, so seine Ausführungen, konnte den Dienst an der Gemeinde nur mit der Hilfe aller erreichen.

Begleitet wurde der Gottesdienst, an den sich noch ein Imbiss im Gemeindehaus anschloss vom Posaunenchor, der ev. Frauenhilfe und dem Hauskreis.

Bilder aus dem Gottesdienst sind in der Bildergalerie unter <Friedewalde.de> eingestellt.