Schulfrühstück mit den Landfrauen

Friedewalde. Die Landfrauen Holle Niemann-Ahnefeld und Susanne Kruse sowie die Vertreterin der VoBa Mindener Land Alina Neumann überraschten die Kinder der Klasse 1 und 2 mit einem leckeren, gesunden Frühstück. Jeder Schüler erhielt zudem eine neue Brotbox. Außerdem gab es natürlich viele Informationen zum gesunden Essen. Die Kinder freuten sich sehr. In Gemeinschaft sooo lecker miteinander zu frühstücken ist eine herrliche Sache. Und: ein gesundes Frühstück ist der perfekte Start in den Tag.

Landfrauen Brotbox Grundschul Aktion

Friedewalde. Einmal im Jahr besuchen Friedewalder Landfrauen die die Klasse 1./2. der Grundschule Friedewalde.
Dort erklären wir den Kindern wie wichtig und auch lecker gesunde Ernährung ist, begleitet im letzten Jahr durch ein „kleines“ Frühstücksbuffet.
Neben essen, lachen und miteinander sprechen, erhalten die Kinder als Erinnerung eine Brotbox von der Volksbank Mindener Land e.G.
Die Aktion ist natürlich ehrenamtlich und auch das Essen vom Buffet wird von Holle Niemann Landgärtnerei und uns Landfrauen gesponsert.

 

 

 

 

Mit dem Rad von Gang zu Gang

Friedewalde. Ein leckeres Drei-Gänge-Menü, gekocht von Landfrauen für Landfrauen, ist schon eine Besonderheit. Richtig spannend wird es jedoch, wenn jeder Gang an einem anderen Ort stattfindet, so wie bei unserem Dinner-Radeln.

Am Mittwoch, 23. Juli 2014, veranstalteten wir Friedewalder Landfrauen ein solches Dinner-Radeln. 36 Frauen von uns machten sich mit ihrem Fahrrad auf den Weg, um ein kulinarisches Landfrauen Menü zu genießen. Um 17.30 Uhr trafen wir uns mit unseren Fahrrädern an der ersten Station, im Garten von Irmgard Wohl.

Hier wurde die Vorspeise serviert:
• Lachs im Blätterteigbett mit Frischkäsedecke
• Tomaten-Mozarella-Spieße
• Melonen-Schiffchen mit Schinken und
• Garnelen Tarte mit Karpern.

Dazu wurden spritzige Erfrischungsgetränke gereicht, unter anderem natürlich auch unsere „Landfrauenbrause“.Das gesamte Menü geplant, vorgekocht und eine sichere Radroute geplant und zuvor abgefahren, Einladungen erstellt und die Gärten dekoriert haben: Susanne Kruse, Ulrike Röthemeier, Dorothee Traue, Margarete Schwarz, Carmen Wunsch, Anne Niemann, Irmgard Wohl, Susanne Rathert, Ilona Kruse und Lisa Kruse.

Für die anderen Teilnehmerinnen war das Menü eine Überraschung. Bei herrlich, warmen Sommerwetter ging es wieder rauf aufs Rad weiter zu Ulrike Röthemeier. Ihr Garten läd mit einem schönen Bachlauf zum Rasten ein.

Dort angekommen wurde die Hauptspeise gereicht:
• Hühnchen-Curry-Cremesuppe mit
• Zucchinispießen

Margarte Schwarz hatte dieses köstliches Gericht vorbereitet, es passt sehr gut zu sommerlichen Temperaturen und ist leicht bekömmlich und schmeckte fantastisch.

Gut gelaunt wurde die Fahrt fortgesetzt mit einem kurzen, spontanen Boxenstopp. Bei Anita Luckner in der Kleiriehe wurde uns ein kleines Erfrischungsgetränk gereicht. Abgesichert von der mit Warnwesten gekleideten „Vor- und Nachhut“ ging die Radtour weiter zu Anne Niemann. In ihrem Garten leuchteten herrliche anzusehende Windlichter auf vielen kleinen Tischen, die zu gemütlichen Sitzgruppen im Garten aufgestellt waren. Es dämmerte schon, als wir Landfrauen an dieser letzten Station ankamen. Jetzt wurde das Dessert Himbeer-Grand-Manière kredenzt. Es wurde vorbereitet von den Landfrauen der Familie Kruse Hof Schlüts, sie hatten es liebevoll in kleine Weckgläser abgefüllt und mit Melissenblättchen dekoriert.

Nach der sportlichen Radtour gingen wir zum gemütlichen Teil des Abends. Bei netten Gesprächen um Kochen, Gärtnern und Co. klang der Abend gegen 22 Uhr aus. Es war ein wunderschöner Abend und alle waren begeistert. Und eins steht fest, das Dinner-Radeln wird im nächsten Jahr wiederholt.

Für uns, dem „Organisations- Team“, haben die Teilnehmerinnen im Nachhinein jedem ein kleines Präsent zukommen lassen. Dafür an alle noch einmal: Herzlichen Dank!