„Ich freue mich auf Friedewalde“

Mit Flyer vom 6. Mühlenlauf TuS Freya Friedewalde: Klaus Augustin (80) aus Hiddenhausen, hier vor seinem Haus. Foto: Jürgen Krüger

Mit Flyer vom 6. Mühlenlauf des TuS Freya Friedewalde: Klaus Augustin (80) aus Hiddenhausen, hier vor seinem Haus. Foto: Jürgen Krüger

Hiddenhausen. Mittlerweile haben sich 260 Sportlerinnen und Sportler für den 6. Mühlenlauf des TuS Freya Friedewalde online angemeldet (www.ttjnet.de). Darunter sind mehr als 150 Kinder – und Klaus Augustin. Der 80-jährige Hiddenhausener läuft am Himmelfahrtstag normalerweise in Oetinghausen, doch in diesem Jahr wechselt er die Seite, wenn man das Wiehengebirge als Trennlinie betrachtet. „Ich wollte immer schon mal in Friedewalde laufen, und ich freue mich, dass es in diesem Jahr klappt“, sagt Klaus Augustin, der in der Altersklasse M80 die Fünf-Kilometer-Strecke läuft. Auf Empfehlung seines Arztes, denn bislang sei er immer zehn Kilometer gelaufen.

Hiddenhausener ist 41 Jahre lang Vorsitzender vom RSV Wittekind Herford
Klaus Augustin hat sein ganzes Leben lang Sport getrieben. Geboren 1935 in der Rosenstadt Forst bei Cottbus (Lausitz) beginnt der gelernte Textilkaufmann früh mit dem Radsport. Nach seiner Flucht 1957 in den Westen schließt er sich dem Radsportverein (RSV) Wittekind Herford an. Von 1969 bis 2010 ist Klaus Augustin 1. Vorsitzender des RSV Wittekind. Unter seiner Führung richtet der Verein sechs deutsche Radrennmeisterschaften und zwei Landesmeisterschaften aus. Für sein ehreamtliches Engagement überreicht ihm der damalige Bundespräsident Johannes Rau im Jahr 2000 das Bundesverdienstkreuz.

Anmeldung per Postkarte
Mit dem Laufsport beginnt Klaus Augustin nach Abschluss seiner aktiven Karriere als Radsportler im Jahr 1967. Im Alter von 60 Jahren macht er beim Berlin-Marathon und dem Hermannslauf mit. „Das war aber nichts für mich. Ich hatte nicht ausreichend dafür trainiert und bekam unterwegs Schmerzen“, sagt Klaus Augustin, der am Himmelfahrtstag mit seiner Ehefrau Erika anreist. Den Sportplatz in Friedewalde werde er wohl finden, schließlich sei er schon mal in Wasserstraße gelaufen. „Das ist ja noch weiter weg“, sagt Klaus Augustin. Ein Navigationsgerät habe er nicht, auch keinen Internetzugang. Die Anmeldung für den Friedewalder Mühlenlauf hat er auch nicht online vorgenommen, sondern mit einer Postkarte. Schön handschriftlich mit der Bitte, ihm die Startzeit mitzuteilen. Mittlerweile hat der TuS Friedewalde dem Rentner aus Hiddenhausen einen Flyer zugesandt und Klaus Augustin online gemeldet. Die Startzeit für den Fünf-Kilometer-Lauf beim 6. Friedewalder Mühlenlauf am Donnerstag (Christi Himmelfahrt), 5. Mai, ist übigens um 10.45 Uhr.

Vorderseite: Anmeldung von Klaus Augustin aus Hiddenhausen für den 6. Friedewalder Mühlenlauf // Diplom-Volkswirt Jürgen Krüger, Lavelsloher Straße 31, 32469 Petershagen // Telefon 0049 1718389291 // Email: post@juergen-krueger.de // www.juergen-krueger.de

Vorderseite: Anmeldung von Klaus Augustin aus Hiddenhausen für den 6. Friedewalder Mühlenlauf.

Postkarte: Anmeldung von Klaus Augustin aus Hiddenhausen für den 6. Friedewalder Mühlenlauf // Diplom-Volkswirt Jürgen Krüger, Lavelsloher Straße 31, 32469 Petershagen // Telefon 0049 1718389291 // Email: post@juergen-krueger.de // www.juergen-krueger.de

Rückseite: Anmeldung von Klaus Augustin aus Hiddenhausen für den 6. Friedewalder Mühlenlauf.

One thought on “„Ich freue mich auf Friedewalde“

  1. Find ich so schön,das es auch per Postkarte noch geht sich anzumelden !!!

Comments are closed.