Autohaus Meier baut Bürogebäude

Autohaus Meier: Umbau der alten Lagerhalle zum Bürogebäude im Frühjar 2016.

Autohaus Meier: Umbau der alten Lagerhalle zum Bürogebäude im Frühjahr 2016.

Friedewalde (jk). Beim Autohaus Meier in Friedewalde sind derzeit Bauarbeiter damit beschäftigt, die alte Lagerhalle in ein Bürogebäude umzubauen. Wie Geschäftsführerin Annette Berane sagte, sollen im neuen Komplex vier Einzelbüros für Buchhaltung (zwei Arbeitsplätze), Gewährleistung, Reifenmanagement und Serviceleitung entstehen. Die Bauzeit ist von Januar bis April 2016 geplant, die Investsitionssumme beträgt rund 150.000 Euro. Planung und Bauleitung liegen in der Hand des Ingenieurbüros Steffen Schöne aus Minden.

Früher Haushaltswarengeschäft
Wann der ursprüngliche Bau errichtet worden ist, ist nicht bekannt. Allerdings erinnert sich Heinz Stehr, der nach Ende des 2. Weltkrieges beim Autohaus Meier in die Lehre ging, dass der Anbau zu dieser Zeit schon stand. Annette Berane, 1958 geboren, weiß, dass bis zum Jahre 1972 in dem Anbau ihre Eltern, das Unternehmer-Ehepaar Bernhard und Marianne Brehmer (geborene Meier), ein Geschäft für Haushaltswaren betrieben haben. „Das Haushaltswarengeschäft haben meine Eltern aufgegeben, als in Minden die ersten größeren Kaufhäuser entstanden. Ich weiß das noch, weil ich 1972 konfirmiert worden bin“, sagt Annette Berane. Zunächst dienten die frei gewordenen Räume als Ausstellungshalle für Audi und NSU, später als Lagerraum.

 

Video: Das im Bau befindliche neue Bürogebäude von Autohaus Meier aus der Luft

 

Fotogalerie