„Wir sind gerne in Friedewalde“

Sucht das Gespräch mit Friedewaldern: Sascha Kleine, der Anfang September in Wegholm das Kunstfestival „PSY VISION“ veranstalten möchte. Foto: Jürgen Krüger

Friedewalde-Wegholm. Sascha Kleine ist eigentlich gelernter Elektriker und arbeitet als Servicetechniker bei Kuhlmann Tore und Antriebe in Minden. In seiner Freizeit engagiert er sich als Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins „Stellwerk Minden“ und leitet das Projekt „Stampfgemeinde Minden“. Zur Projektarbeit gehört auch die Organisation des Festivals „PSY VISION“, wohinter sich „visuelle Kunst mit Lasershow und Schwarzlicht“ verbirgt, wie der 44-Jährige sagt. Ein solches Festival mit rund 200 Teilnehmern hat es in Friedewalde-Wegholm bereits Ende August 2016 gegeben, nachdem der ursprüngliche Termin im Mai wegen Brutzeiten bestimmter Vogelarten abgesagt worden war. In diesem Jahr planen Sascha Kleine und sein Team das nächste Festival am Wochenende 1. bis 3. September 2017 in dem kleinen Waldstück an der Wegholmer Mühle.

Meinung der Friedewalder gefragt
Bevor sich Sascha Kleine an die Organisation macht und zum Beispiel die Genehmigung vom Ordnungsamt beantragt, möchte er die Meinung der Friedewalder Bürgerinnen und Bürger einholen. „Wir sind gerne in Friedewalde, fühlen uns hier in Wegholm sehr  wohl, möchten aber niemanden stören“, sagt Sascha Kleine. Nach der Veranstaltung im vergangenen Jahr seien bei der Petershäger Stadtverwaltung drei Beschwerden eingegangen. „Mit den direkten Anwohnern hatten wir uns verständigt, was auch super funktioniert hat. Die Beschwerden kamen von Einwohnern, die etwa zwei Kilometer weit weg wohnen. Es ging um die wummernden Bässe“, sagt Sascha Kleine. „Was wir tun können, ist, die Boxen von einem Profi einmessen zu lassen. Ganz auf Null bekommen wir die Bässe aber nicht.“ Sascha Kleine möchte sein Festival nicht gegen den Willen der Bevölkerung veranstalten und bittet deshalb um Rückmeldung bis zum 31. März 2017. „Ich würde mich insbesondere gerne mit den Leuten, die Bedenken haben, unterhalten, um nachträglichen Beschwerden möglichst aus dem Weg zu gehen“, sagt er.

Kontakt
Sascha Kleine
Mobil (01 51) 51 06 85 59
Email: kleine.minden@freenet.de
Facebook: Stampfgemeinde Minden