Volksbank schließt Filiale

Nur noch SB-Geschäftsstelle: Im Gebäude der Volksbank Herford-Mindener Land in Friedewalde. Foto: Jürgen Krüger

Friedewalde. Das dürfte für viele ältere Dorfbewohner wohl eher eine schlechte Nachricht sein: Die Volksbank Herford-Mindener Land schließt nach ihrer Fusion mehrere Geschäftsstellen, darunter auch die in Friedewalde. Als Grund nennt das Geldinstitut ein geändertes Nutzungsverhalten. „Die Nachfrage nach stationärem Service nimmt stetig ab, während gleichzeitig die Nutzung von Online-Banking und bargeldlosem Zahlen zunimmt“, heißt es in einem Schreiben an die Kunden.

SB-Geschäftsstelle bleibt in Friedewalde

An den Anfang des Schreibens hat die die Volksbank allerdings folgenden Satz gestellt: „Unsere zukunftsgerichteten Entscheidungen treffen wir immer mit Blick auf Sie, unsere Mitglieder und Kunden.“ Empfohlen werde diesen Mitgliedern und Kunden nun, bei persönlichem Beratungsbedarf künftig die Geschäftsstelle an der Kutenhauser Straße in Minden aufzusuchen. Die Geschäftsfstelle in Friedewalde werde ab dem 1. Januar 2022 als Selbstbedienungs (SB)-Geschäftsstelle umgewandelt. Solche SB-Geschäftsfstellen sind in der Regel täglich zwischen 5 Uhr und 23 Uhr geöffnet.

One thought on “Volksbank schließt Filiale

  1. Hallo,
    das hatte ich eigentlich schon viel früher erwartet. So geht wieder etwas im Dorf verloren und die Geschäftsführung bekommt ab dem Zusammenschluß wie überall saftige Gehaltserhöhungen.

Comments are closed.