Mitmachen beim Projekt Dorfladen

Friedewalde. Nach der sehr gut besuchten ersten Informationsveranstaltung am Donnerstag, 27. November kann das Projekt Dorfladen den nächsten Schritt tun. Einige skeptische Stimmen waren zu hören. Die große Mehrheit der Besucher waren jedoch von der Idee eines Dorfladens für Friedewalde angetan. Der nächste logische Schritt ist nun die Gründung eines „Arbeitskreises Dorfladen Friedewalde“. Laut unserem Redner Tonne sind hier rund 20 bis 25 Personen erforderlich.

Bei Interesse, sich in das Projekt Dorfladen Friedewalde einzubringen, wäre uns mit dem Ausfüllen und Abgeben unseres Fragebogens Dorfladen sehr geholfen.

 

Dorfladen: Wie möchten Sie sich einbringen?

 

Die Fragebögen können abgegeben werden bei Elke Buddenbohm im Laden „Dies & Das“ und bei Kerstin Huck, Corinna Stöxen oder Alfred Borgmann. Vielen Dank!

2 thoughts on “Mitmachen beim Projekt Dorfladen

  1. Kerstin Huck hat die Vorgehensweise gut beschrieben. Für den „Arbeitskreis Dorfladen“ werden Kaufleute, Juristen, Verwaltungsfachleute und vor allem engagierte Bürger-innen gebraucht. Friedewalde hat das Potential dazu.

  2. Hier beschreibe ich einmal kurz die Vorgehensweise – wie ich sie mir vorstelle:
    1. Bildung eines Arbeitskreises Dorfladen Friedewalde
    2. Informationen einholen bei bestehenden Dorfläden
    3. evtl. Seminare besuchen
    4. Die Bürger befragen, ob sie einen Laden möchten.
    5. Machbarkeitsstudie
    5. Betreiberform festlegen
    6. Dorfladen-Profil erstellen
    7. Standortsuche
    8. Lieferantensuche
    9. Anteilsscheine zeichnen lassen
    10. Laden einrichten
    11. Personal suchen
    12. Werbung
    usw. usw. usw.
    Sollten wir bei einem Punkt scheitern, wird es nichts mit einem Dorfladen.

Comments are closed.