Matthias Schweitzer verkauft sein Elternhaus

Wohin geht seine Reise?: Schuhmachermeister Matthias Schweitzer wird sich nach dem Verkauf des Wohnhauses und der Geschäftsfräume ein neues Leben aufbauen. Fotos: Jürgen Krüger

Friedewalde. Gekämpft, gehofft und doch verloren. So könnte man die Geschichte von Matthias Schweitzer deuten. Doch in der Krise hat sich schon so manche Chance offenbart. Und so könnte es auch bei dem Schuhmachermeister sein, der nach der Geschäftsaufgabe als Schuhhändler nun sein Elternhaus verkaufen und ein neues Leben beginnen möchte. „Ich kann das Haus nicht mehr halten“, sagt der 56-Jährige.

Ganz schön groß: Das Wohn- und Geschäftsgebäude auf rund 4.000 Quadratmetern. Foto: Jürgen Krüger

„Dafür reicht es nicht“

Zunächst hatte er versucht, nur den großen Anbau zu verkaufen, doch der Plan ging nicht auf. Stattdessen hat Matthais Schweitzer das Lagergebäude verpachtet. Die Einnahmen halfen ihm, zumindest einen Teil der Forderungen der Volksbank Mindener Land und des Finanzamtes Minden zu befriedigen. Am Ende alles vergebene Liebesmüh, wie sich herausstellte. „Zumal ich in das Gebäude investieren müsste. Dafür reicht es nicht“, sagt Matthias Schweitzer.

Ein Interessent war schon da

Mit dem Verkauf des gut 4.000 Quadratmeter großen Anwesens hat Matthias Schweitzer das Mindener Immobilienunternehmen Kellermeier & Salge beauftragt. Als Kaufpreis sind 194.000 Euro angegeben. Das Wohnhaus mit Schuhmacherwerkstatt, Stallung und Scheune wurde um 1952 errichtet. 1970 erfolgte die erste Erweiterung der Verkaufsräume, und 2008 wurde das Ladenlokal noch einmal deutlich vergrößert. Im Wohnhaus gibt es sechs Zimmer, vor dem Haus acht Parkplätze. Ein Interessent hat sich das Anwesen bereits angesehen. Ansprechpartner bei Kellermeier & Salge ist Reinhard Becker, Telefon (05 71) 9 46 12 11.

Einmalige Lage: Am Schloort 6 in Friedewalde geht es sehr ruhig und beschaulich zu. Foto: Jürgen Krüger

Arbeit bei Tim Wegener

Matthias Schweitzer und seine Lebensgefährtin werden sich ein neues Leben aufbauen, insbesondere suchen sie eine neue Wohnung. Die Schuhmacherwerkstatt und der DHL-Paketshop sollen bis zum Verkauf geöffnet sein. Nach dem Verkauf wird Matthias Schweitzer seine Arbeit bei Orthopädie-Schuhmachermeister Tim Wegener (www.wegener-schuhe.de) in der Gemeinde Buchholz bei Bad Eilsen intensivieren. Für seine treuen Kunden möchte der gebürtige Friedewalder weiter Reparaturen anbieten. Geplant ist ein Hol- und Bringservice. Doch das ist eine ganz andere Geschichte.

One thought on “Matthias Schweitzer verkauft sein Elternhaus

  1. Sehr schade. So geht wieder ein guter Nachbar und guter Handwerker verloren.

Comments are closed.