Kunst im Wald

Stampfgemeinde Minden, Psy-Vision in Wegholm; Jens Rademaker (v. l.), Sascha Kleine und Stefan Plöger halten einen Traumfänger // Diplom-Volkswirt Jürgen Krüger, Lavelsloher Straße 31, 32469 Petershagen // Telefon 0049 1718389291 // Email: post@juergen-krueger.de // www.juergen-krueger.de

PSY VISION in Wegholm: Jens Rademaker (v. l.), Sascha Kleine und Stefan Plöger stehen auf Rundballen und halten einen selbst gefertigten Traumfänger. Hinter ihnen ist ein Teil des Festival-Gelänes zu sehen Fotos: Jürgen Krüger

Friedewalde-Wegholm. Wer das kleine Waldstück in Wegholm nicht kennt, der wird sich dorthin auch nicht verirren. Und so wird sich mancher Gast am Pfingstwochenende wohl eher an der Wegholmer Mühle orientieren, denn dort ist der Parkplatz eingerichtet. Zu Fuß erreichen die Festival-Besucher dann den kleinen Hain mit Lichtung, wo von Freitag, 13. Mai ab 23 Uhr, durchgängig bis Sonntagmorgen, 8 Uhr die „PSY VISION“ steigt. Der Veranstalter, der gemeinnützige Verein Stellwerk Minden, erwartet rund 200 Besucher. „Wir freuen uns aber auf jeden, der sich dafür interessiert“, sagt Sascha Kleine vom Stellwerk.

Stampfgemeinde Minden, Psy-Vision in Wegholm // Diplom-Volkswirt Jürgen Krüger, Lavelsloher Straße 31, 32469 Petershagen // Telefon 0049 1718389291 // Email: post@juergen-krueger.de // www.juergen-krueger.de

Ganz schön groß: Am gemütlichen Lagerfeuer werden sich sicherlich viele Gäste aufhalten.

„Die Wegholmer sind uns sehr freundlich begegnet“
Organisiert ist das open Air Festival in einer geschlossenen Gruppe bei Facebook mit dem Namen „Stampfgemeinde Minden“. Dort können sich Interessierte anmelden und erfahren mehr über „PSY VISION“. Die Besucher sollen visuelle Kunst mit Lasershow und Schwarzlicht zu sehen bekommen. Sogar die Wegholmer Mühle werde angestrahlt. Dazu dröhnt elektronische Musik aus den Boxen. Damit der Schall nicht ungehindert aus dem Wäldchen zu sehr die Nerven der Anwohner an der Südfelder Straße strapaziert, haben Sascha Kleine und sein Vorstandskollege Stefan Plöger Rundballen aus Stroh aufgestellt und vorsorglich die Nachbarschaft informiert. „Die Wegholmer sind uns sehr freundlich begegnet und haben nichts dagegen“, sagt Sascha Kleine lobend.

Mehr als zehn DJ’s legen auf
„Machen, was geht“, so lautet das Motto von Stefan Plöger, Sascha Kleine und Jens Rademaker. Letzterer ist für die Dekoration und Lichtinstallationen im kleinen Wäldchens zuständig. Die DJ’s haben eine kleine Hütte, von der aus sie auflegen. Hinter den Rundballen ist noch eine kleine Wiese zum Zelten, und um das große Lagerfeuer herum werden sich sicherlich viele Gäste versammeln. Große Teile der Deko werden überwiegend in Handarbeit gefertig. „Wir kaufen nichts, sondern wir verwenden das, was andere nicht mehr brauchen“, sagt Stefan Plöger. Rund 50 „Traumfänger“ haben sie gebastelt – für eine friedliche, chillige Party. „Wir lehnen Gewalt und Drogen ab“, sagt Sascha Kleine und möchte dadurch auch eventuellen Vorurteilen, die dem Festival ähnelnden Goa-Partys mittlerweile mit sich herumschleppen, entgegen treten. Mehr als zehn DJ’s haben sich angekündigt. Sie heißen zum Beispiel „Chorea Lux“ oder „Klangschleifer“ oder „Max Factor“. In der Szene am bekanntesten dürfte „DJ Bim“ sein. Der Eintritt beträgt nach Angaben der Veranstalter zehn Euro.

Petershagen Friedewalde Wegholm // Diplom-Volkswirt Jürgen Krüger, Lavelsloher Straße 31, 32469 Petershagen // Telefon 0049 1718389291 // Email: post@juergen-krueger.de // www.juergen-krueger.de

Petershagen Friedewalde Wegholm // Diplom-Volkswirt Jürgen Krüger, Lavelsloher Straße 31, 32469 Petershagen // Telefon 0049 1718389291 // Email: post@juergen-krueger.de // www.juergen-krueger.de