Eine Schlange etwas anderer Art

Die Schlange aus bemalten Steinen vor dem Kindergarten.

Friedewalde. Die Coronakrise hat es mit sich gebracht: Lange Warteschlangen vor den Geschäften. Eine Schlange ganz andrer Art kann man in diesen Tagen vor dem Kindergarten sehen. Die Erzieherinnen aus dem Kindergarten schreiben dazu:

„Da sich die Kinder, Eltern und Erzieher zur Zeit nicht im Kindergarten treffen und somit zusammen sein können, kam uns die Idee zu einer besonderen Mit-Mach-Aktion.

Wir haben einen Weg gefunden, trotzdem etwas gemeinsam zu gestalten, ohne uns zu sehen. Der Schlangenkopf symbolisiert dabei die Einrichtung des Evangelischen Kindergartens Friedewalde. Er war der Beginn der Aktion und lag vor unserer Eingangstür. Nun konnten die Kinder sich, je nach Lust und Laune, an dieser Aktion beteiligen, indem sie einen Stein suchten, ihn anmalten und an den Schlangenkopf legten. So entstand diese hübsche, bunte und lange Schlange vor dem Kindergarten Friedewalde. Sie soll zeigen, dass wir in dieser schwierigen Zeit aneinander denken und zusammen halten.

Wir hoffen, dass bald Normalität einkehrt und wir uns alle im Kindergarten wiedersehen können. Bleibt bis dahin alle gesund!

Liebe Grüße, eure Erzieherinnen.“

Die Erzieherinnen haben dazu noch ein Wort aus der Bibel herausgesucht, das beschreibt, was ihnen ganz wichtig ist: „Und lasst uns aufeinander achthaben und einander anspornen zur Liebe und zu guten Werken.“ (Hebräer 10,24)

Viele Kinder haben mitgemalt.

One thought on “Eine Schlange etwas anderer Art

  1. Eine sehr schöne Aktion.
    Bleibt gesund!
    Liebe Grüße

Comments are closed.