Die Alten sind die Neuen – Rätsel gelöst

Friedewalde. Die 5.Friedewalder Dorf-Olympiade ist Legende. Die Alten sind die Neuen (Oder anders herum)

20150516_144835

Ein grenzenlos begeisterts Publikum jubelt den Manschaften zu

20150516_141807

Ideales Wetter, kaum Staub

Vier Mannschaften, ein Ziel

Der immer wieder einsetzende Regen, ließ die angetretenen Mannschaften nicht von Ihrem Ziel abbringen, Gewinner der diesjährigen Dorf-Olympiade zu werden. Fünf  Sechs sandig-schmutzige Spiele hatten die „Spielverderber“ um Arne Wohl, Christopher Eikmeier und Timo Lükens, in diesem Jahr vorbereitet. Ein großes Lob gilt hier dem Organisationsteam. Mit dem Mikro in der Hand, lief Arne Wohl, zu der wohl (kleines Wortspiel) besten Moderation auf, die die Spiele jemals hatten. „Lasst die Spiele beginnen“

20150516_145513

Die Pfahlhocker. Der spätere Gewinner, Wolfgang Heiden (2vl) mit 3,2 Litern Brennesseln im Tee

1. „Wahnsinns-Pfahlhocken“. Der „running Gag“ in diesem Jahr. Dieses Spiel lief quasi im Hintergrund. Hier ging es Darum, möglichst viel harntreibenden Brennesseltee zu trinken, ohne seinem Drang zu folgen. „Die Kleiriehe“ lag hier mit 3,2 Litern Tankinhalt von Wolfgang Heiden, ganz klar vor DVJA mit 2,8 Litern. Auf den Plätzen drei und vier folgten „Die Friedewalder Madeln und Buam“ (DFMUB“ und „Dai Kinner ut dai Gegend“ (DKUDG)

2. Der „Wahnsinn-Parcours“- Reifenrollen über einen20150516_150342 Hindernis-Parcours und Becherstapeln bei böigem Wind. (Besser kann man es, glaube ich, nicht beschreiben) Die Platzierung: FMUB vor DKUDG danach DVJA und „Die Kleiriehe“

20150516_1529173. Beim „Wahnsinns Sandkasten“, ging es darum, möglichst schnell, eine mit Sandsäcken beschwerte Europalette, auf einem pfiffigen Kurs über den Beach-Sandplatz zu zerren.
Platz drei in diesem Spiel, ging an DVJA. Die FMUB sowie DKUTG teilten sich Platz zwei. „Die Kleiriehe ging aus diesem Spiel als klarer Sieger hervor.

 4. Das „Wahnsinns Tennisball werfen und fangen“. Möglichst 20150516_160317schnell, einen Parcours überwinden, und am Ende auch noch zu Treffen, das war der Sinn des Spiels. Die Platzierung: 1.DVJA 2.“Die Kleiriehe“ 3.FMUB 4. DKUDG

20150516_163220

Die jüngste Teilnehmerin im Wettbewerb. Josephine aus dem Team „Die Kleiriehe“ Im Hintergrund die „Rohre des Schicksals“

Berichtigung: Das fünfte und vorletzte Spiel war, wie Christian so trefflich festgestellt hat, das Wahnsins-das war das Spiel, wo man nicht wusste für wen man spielte mit den vielen Tennisbällen und den Helmen, mit dem Schwamm drauf“ Hier ging es darum, möglichst taktisch vorzugehen. Helmauf, Tennisball aufsammeln, und dan am Ende der Spielfläche jeweils eines von 4 Rohren mit Bällen zu befüllen. Das Problem dabei, keine Mannschaft wusste welche Rohr zu ihnen gehört. Die Manschaft, dessen Rohr zuerst voll war, war raus. Klingt kompliziert. War es auch! Aber die Spielverderber behielten den Überblick. Hier musste sich zuerst „Die Kleiriehe“ verabschieden. kurz darauf „DKUDG“ gefolgt von „DFMUB“

20150516_165323-2

Nicht fair aber lustig

Das Letzte Spiel kannten wir schon, in etwas anderer Form, aus der 3.Dorf-Olympiade. Die beliebte „Wahnsinns-Reise nach Jerusalem“. Hier kamen, wie bei fast allen Spielen, die heißgeliebten Maurerkübel zum Einsatz, was bei einigen Teilnehmern dann doch unliebsame Erinnerungen wachrief. Doch in Anbetracht der wetterbedingten Umstände, hatten sich die „Spielverderber“zu einer Entschärfung entschlossen, und die Kübel mit Tischtennisbällen gefüllt. Hier siegte, zunächst, Abgebrühtheit über Fairness. Am Ende war dann doch „Die Kleiriehe“ DVJA zuerst raus. Danach folgten DKUTG vor FMUB „Die Kleiriehe“. Gewinner waren in diesem Spiel DVJA die späteren Gesamtsieger “ Die Friedewalder Madeln und Buam“.

Ich bin mir fast sicher, das ich ein Spiel vergessen habe zu erwähnen. Wer das Spiel noch auf die Reihe bekommt, mit Ergebnis, bitte in den Kommentaren posten. Dann gibt es von friedewalde.de auf der nächsten Dorf-Olympiade eine „Latte“! Siehe Kommentare.

Die Performance Show, könnt ihr euch auf unserem YouTube Kanal anschauen. In Full HD versteht sich. Bilder der Dorf-Olympiade gibt es hier.

Die Gewinner der diesjährigen Dorfolympiade sind die Titelverteidiger. „Die Friedewalder Madeln und Buam“. Herzlichen Glückwunsch!

3 thoughts on “Die Alten sind die Neuen – Rätsel gelöst

  1. Ich möchte den Friedewalder Dorfreportern ein dickes Lob aussprechen. Ihr habt einen tollen Job gemacht, euch mit aller Kraft, positiver Energie und Emotionen in das Projekt gestürzt und ein super Ergebnis erzielt. Weiter so! Ich freue mich jetzt schon auf die Berichterstattung über die 1. Friedewalder Informationstage, dem Sommerfest für alle Friedewalder, am Sonntag, 14. Juni, an der Grundschule.

  2. na klar , das war das Spiel, wo man nicht wusste für wen man spielte mit den vielen Tennisbällen und den Helmen, mit dem Schwamm drauf!

    • Herzlichen Glückwunsch! Genau das war es. Aber das Ergebnis fehlt! Daher gibt es nur eine „halbe Latte“ 😉 bei der Dorf-Olympiade 2016 des „besten Sportfest´s aller Zeiten“. Den Beitrag kann ich nun dank deiner Hilfe berichtigen und endlich fertigstellen.

Comments are closed.