Wild in der Galgenheide

Freuen sich auf möglichst viele Gäste: Dorothee Traue (links) und Ilona Hoffmann. Foto: Jürgen Krüger

Friedewalde. Am Anfang stand die Idee, danach kam die Arbeit und jetzt wird es langsam ernst. Am Sonntag, 30. Juni von 11 Uhr bis um 17 Uhr, laden wir (Doro Traue und Ilona Hoffmann) euch alle zum „Wilden Sonntag“ in die Galgenheide (In der Galgenheide 13 – 22) ein. Wir haben rund 50 ehrenamtliche Helfer hinter uns, die eine wohl einzigartige Informations-Entdeckungs-Mitmach-Spaß-Meile an den Start bringen. Im Mittelpunkt steht das Leben auf dem Land.

„Doro und ich sind beide auf landwirtschaftlichen Betrieben aufgewachsen und dankbar, dass wir eine so schöne Kindheit erleben durften. Es gab zwar viel Arbeit, aber auch viel Spiel, Spaß und Freiheit. Wir erinnern uns an die Mitarbeit auf dem Gemüsestück, bei der Hausschlachtung, auf dem Feld, in der Küche und im Stall. Das fanden wir toll. Wir möchten mit diesem Wilden Sonntag darauf aufmerksam machen, wie schön unsere Heimat ist und dass wir unsere Natur schätzen und schützen müssen“, sagt Ilona Hoffmann.

Wir hoffen auf möglichst viele interessierte Besucher, die Spaß und Lust haben sich eine Welt zeigen zu lassen, in der wir beide groß geworden sind. Eine Welt in der man auch ohne Sonnenbad braun wird. Wo Gartenarbeit nicht nur müde, sondern auch satt macht und eine Blume nicht immer eine Vase benötigt.

Es soll ein wunderschöner Tag werden – gerade für Familien und Kinder. Und so haben wir das Programm auch gestaltet. Ponyreiten, Insektenhotels bauen, selbst Brot backen, Sackhüpfen, Seilziehen, Kinderschminken und viel Naturbildung. Ihr erfahrt zum Beispiel einiges über Biotope, dürft Leckeres aus der Wildküche probieren, und die Rollende Waldschule ist vor Ort. Wir haben eine Grillstation und eine Cafeteria für euch.

Doch was wäre ein Straßenfest ohne Flohmarkt? Wir haben den Platz dafür. Schickt uns eine Email für einen kostenlosen Flohmarkt (nur privat, nicht gewerblich) an wildersonntag@web.de

Nach einem halben Jahr Planung, langen Nächten und 1.000 verteilten Flyern freuen wir uns nun auf möglichst viele Besucher und möchten uns jetzt schon bei unseren vielen Helfer*innen, Familien, Freunden und Bekannten bedanken. Ohne euch wäre dieser Tag nicht möglich.

Doro & Ilona