640 Jahre Vereinstreue

Friedewalde(aw). Am Freitag 22. Oktober 2021 führte der TuS Freya Friedewalde seine turnusgemäße Jahreshauptversammlung durch. Im Saal des Landgasthauses Rathert in Meßlingen begrüßte der Vorstand knapp 50 Mitglieder und freute sich über den guten Zuspruch dieser Präsenzveranstaltung.

Volles Haus im Landgasthaus Rathert
Volles Haus im Landgasthaus Rathert

Der 1. Vorsitzende Arne Wohl begrüßte die Mitglieder und berichtete vom 100jährigen Jubiläum, welches der Verein aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie geplant durchführen konnte. Trotz des eingestellten Wettkampfbetriebes in den Hauptsportarten Handball und Tischtennis gab es einiges erfreuliches aus den einzelnen Abteilungen zu berichten. Herausragend bei den Handballern war der Aufstieg der ersten Herren in die Verbandsliga zu nennen, sowie das alle Jugendklassen besetzt werden konnten und insbesondere im Mädchenbereich alle Leistungsklassen im Verband spielen. Im Tischtennis konnte die erste Herrenmannschaft den Klassenerhalt in der Verbandsliga feiern und auch die anderen neun Mannschaften spielen erfolgreich in ihren jeweiligen Klassen. Die Damenmannschaft konnte die Klasse ebenso halten und die erste Jugend spielt in der höchsten deutschen Jugendklasse.

Während der Hallensport oftmals pausieren musste, war insbesondere der Lauftreff sehr beliebt und erfreute sich vieler neuer Mitglieder. Auch die 2019 von Cord Mohrhoff ins Leben gerufene Dartsparte wächst stetig und kann vielleicht im kommenden Jahr bereits eine zweite Mannschaft melden. Im Wandern gab Herbert Stehr die Übungsleitung an Annelore Mittendorf ab und freute sich, dass die Gruppe nun wieder jeden zweiten Sonntag im Monat loslegen darf. Über einen weiteren Wechsel in der Frauengymnastik von der langjährigen Übungsleiterin Karola Erksmeier zur jungen Physiotherapeutin Jasmin Pfennig informierte Breitensportwart Klaus-Dieter Behrmann. Auch im Kinderturnen und Eltern-Kindturnen wurde mit der gebürtigen Friedewalderin Nadine Hoppmann eine neue lizensierte Trainerin gefunden. Die weiteren Abteilungen berichteten von einem ruhigen Sportjahr.

Trotz der anhaltenden Pandemie, berichte die Finanzwartin Anita Lamottke über eine stabile Mitgliederzahl von 574 und konnte zudem belegen, dass der TuS auch finanziell sehr robust durch das Jahr 2020 gekommen ist. Die Kassenprüfer Rita Prieß und Matthias Bröer attestierten der erfahrenen Finanzwartin eine tadellosen Kassenführung und baten die Versammlung um Entlastung. Dieser wurde einstimmig stattgegeben.

Unter launiger Wahlführung von Karl-Christian Ebenau wurden in aller Kürze die Wahlen durchgeführt. Die Versammlung konnte bis auf den 2. Sportwart Klaus-Dieter Behrmann, der sein Amt aus Altersgründen zur Verfügung stellte, alle Amtsinhaber einstimmig in ihren Ämtern bestätigen. Kommissarisch wird der 1. Vorsitzende Arne Wohl dieses Amt bis zur nächsten Wahl übernehmen.

Auch im Festausschuss hieß es einstimmig Wiederwahl des bestehenden 7er Gremiums, welches durch Peter Dräbert, Christian Goedicke, Justin Schumacher und Felix Wulbrand um vier weitere Mitglieder ergänzt wurde.

Danach konnte der alte und neue Vorstand insgesamt 28 Mitglieder für ihre Vereinstreue ehren. Hierbei stachen Hartmut Dresselmann und Friedrich Borgmann mit jeweils 60 Jahren heraus. Während der mittlerweile in Salzgitter wohnende Dresselmann sich privat entschuldigen ließ, erwiesen die anwesenden Mitglieder dem ehemalige Vorstand, HSG-Geschäftsführer, TuS-Trainer, Spieler und DHB-Ehrennadelinhaber Borgmann mit minutenlangem stehenden Applaus ihre Ehre für seine Leistung im Verein. Noch heute ist der ehemalige Bundesligaspieler als einer von zehn Jubiläumsgratulanten mehrfach im Jahr für den TuS im Einsatz.

15 Jahre (Silbernadel)

Marcus Becker, Anna-Sophie Böttcher, Lisa-Marie Böttcher, Dr. Michaela Böttcher, Kerstin Hachmeyer, Heike Heidsiek, Lupco Jovanoski, Silke Mielke, Leon-Christian Paulsen, Jonas Plankert, Danica Rathert, Joana Rodehau, Rahel Rodehau, Dieter Schmidt, Daniel Tapper, Nina-Kristin Theda, Hannah Wittig

25 Jahre (Goldnadel)

Jannik Buchholz, Jens Duffert, Jens-Christian Ebenau Elisabeth Luise Holland, Markus Lüttge, Achim Themann, Jan-Niklas Wiegmann

40 Jahre (Silbermedaille)

Inge Jacob

50 Jahre (Goldmedaille)

Monika Scheunemann

60 Jahre (Glaspokal)

Friedrich Borgmann und Hartmut Dresselmann

Friedrich Borgmann(Mitte) mit den Vorsitzenden Martina Gieseking (li.) und Arne Wohl (rechts)
Jubilar Friedrich Borgmann(Mitte) mit den Vorsitzenden Martina Gieseking (li.) und Arne Wohl (rechts)

Im Anschluss wurde die Beitragsordnung ohne Änderungen bestätigt und der Vositzende Arne Wohl informierte die Mitglieder über bevorstehende Änderungen. So soll der Beachplatz mit Mitteln aus der „Modernen Sportstätte 2022“ im Frühjahr renoviert werden und auch die Satzung im Jahr 2022 aktualisiert werden. Seit wenigen Tagen ist auch die Homepage wieder online. Zudem berichtete er von der Grüdung des J-Teams rundum Lennart Finke und dass der TuS zukünftig vermehrt auf ein Kurssystem setzen wird.

Nach kurzweiligen 100 Minuten endete um kurz nach 21.00 Uhr der offizielle Teil und die Mitglieder verweilten noch einige Zeit in geselliger Runde.