Schlaumäuse im Kindergarten

 

Louis Neumann und Lias Südmeier erforschen die Welt der Sprache. Fotos: Marilena Wiegmann

Louis Neumann und Lias Südmeier erforschen die Welt der Sprache. Fotos: Marilena Wiegmann

 

Friedewalde. Auch im evangelischen Kindergarten Friedewalde hält das digitale Zeitalter Einzug. Im April bekam der Kindergarten zwei Laptops von der Firma Wortmann AG aus Hüllhorst. Diese sind mit der Schlaumäuse-Software von Microsoft ausgestattet.

Spielend die Sprache entdecken
Das Lernprogramm, das sich um die beiden Schlaumäuse Lette und Lingo dreht, soll bei der frühkindlichen Sprachentwicklung helfen. Die Kinder können im Spiel Schrift und Sprache erforschen, sollen ihren Wortschatz verbessern und Sprachdefizite ausgleichen.
Petra Seifert, die Leiterin des Kindergartens spricht von einem „gezielten Einsatz der Software im Alltag“. Die Kinder führten das Lernprogramm stets unter Anleitung und Zeitbegrenzung aus und es sei für Fünf- bis Sechsjährige ausgelegt. Den Vorschulkindern soll mit einer altersgerechten Sprache der Start in die Grundschule erleichtert werden. Jedoch sei die Sprachsoftware laut Petra Seifert kein Buchersatz.

Hoher Besuch im Kindergarten
Zur Einweihung der Laptops und der Sprachsoftware gab es Mitte April hohen Besuch, so waren Bürgermeister Dieter Blume, Steffen Kampeter, Mitglied des deutschen Bundestages, Pfarrer Thomas Salberg und Ortsbürgermeister Karl-Christian Ebenau im Kindergarten Friedewalde und bestaunten zusammen mit den Kindern die Laptops mitsamt der Sprachsoftware.

 

 

P1070545