Grünes Licht für Grundschule

Friedewalde (jk). Heute ist ein guter Tag für Friedewalde und Petershagen: Politik und Verwaltung haben sich am Freitagmorgen, 17. Januar einstimmig dazu entschlossen, das ursprüngliche Grundschul-Konzept nicht weiter zu verfolgen und somit der Grundschule Friedewalde die Chance zu geben, mit jahrgangsübergreifendem Unterricht den Standort Friedewalde zu sichern. „Ich gratuliere den Friedewaldern für ihre außerordentliches Engagement und hoffe sehr, dass das Modell Friedewalde Vorbild für andere Ortschaften sein kann“, sagt Petershagens Bürgermeister Dieter Blume in einer ersten Stellungnahme. Er habe die Schulleitung und die Bürgerinitiative „Kurz & Gut“ bereits über diesen Beschluss informiert. Durch diese Entscheidung ist die geplante Umfrage der Stadt bei den betroffenen Eltern samt der Informationsveranstaltung hinfällig geworden.

Die Freude ist groß, das gelte auch für die am Prozess beteiligten Politiker sowie für ihn persönlich, wie der Bürgermeister betont. „Niemand hat Lust Grundschulen zu schließen“, so Blume. Die erfolgreiche Rettung der Grundschule geht sicherlich auf das großartige Engagement der Bürgerinitiative „Kurz & Gut“ zurück, die sich nun eine kleine Feierstunde verdient hat, auch wenn allen Beteiligten klar ist, dass die Arbeit erst jetzt beginnt: Die Grundschule Friedewalde so fit zu machen, dass sie im Wettbewerb mit anderen Grundschulen noch viele Jahre besteht.