Seniorenfeier lockt viele Besucher an

Friedewalde. Am 25. Oktober war es wieder soweit. Die Kulturgemeinschaft hatte wieder zur Seniorenfeier eingeladen, die alle zwei Jahre stattfindet. 244 Friedewalder Seniorinnen und Senioren waren schriftlich eingeladen worden, 98 Personen hatten sich angemeldet, wusste Elke Buddenbohm, die Vorsitzende der Kulturgemeinschaft zu berichten. Darunter war eine Gruppe aus dem Alten- und Pflegeheim Kruse, sowie als Ehrengäste Bürgermeister Dieter Blume, Ortsbürgermeister Karl-Christian Ebenau und Pfarrer Thomas Salberg.

Kurzweiliges Programm
Es gab ein umfangreiches, aber äußerst kurzweiliges Programm, dass von der Rentnerband Kuhlenkamp musikalisch umrahmt wurde. Bürgermeister Blume begann seine Grußworte mit der Frage „Wer ist alt?“, Ortsbürgermeister Ebenau griff diese Worte auf und führte aus, dass er viele der Anwesenden als sehr aktive Ältere bei seinen Geburtstagsbesuchen erleben würde und füge eine Kurzgeschichte über eine fehlgeleitete E-Mail an.

Grundschüler tragen Sketche vor
Die Kinder des Grundschulverbundes Eldagsen-Friedewalde unter Leitung der Direktorin Monika Krause trugen Sketche, Lieder und Tänze vor, auch Elke Buddenbohm brachte zwei kurze Beiträge und die Vorsitzende des plattdeutschen Vereines Petershagen, Frau Gräfen erfreute die Anwesenden mit Kurzgeschichten und lustigen Wortspielen. Vor dem gemeinsamen Kaffetrinken sprach Pfarrer Salberg noch ein kurzes Gebet, bevor sich alle den leckeren Kuchen schmecken ließen.

Pfarrer Thomas Salberg mit Bilderrätsel
Herr Salberg rundete das Programm noch mit einem lustigen Bilderrätsel mit Fotos aus der Umgebung ab, die von den Teilnehmern erraten werden mussten, bevor es zum Abschluss kam, mit der Ehrung der beiden ältesten Teilnehmer. Das waren Frau Frida Ruhe (95 Jahre) und Heinrich Reckeweg (88 Jahre). Die beiden erhielten aus den Händen von Elke Buddenbohm und Bürgermeister Dieter Blume jeweils einen Blumenstrauß, bevor die Veranstaltung noch musikalisch ausklang.