Umdenken im ÖPNV in Petershagen

Bild: Sophia Gross-Fengels (M.Sc.)
Wissenschaftliche Mitarbeiterin RWTH Aachen, NRW Forschungskolleg ACCESS!, Geographisches Institut, Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie

Die GRÜNE Veranstaltung zum Thema „Smart Mobility – Welche Mobilität brauchen wir in Zukunft? Innovative Konzepte für den ländlichen Raum.“ am 6. November war mit über 30 Teilnehmenden gut besucht.  Das Publikum bestand aus Mitgliedern der GRÜNEN inkl. des zukünftigen Landratskandidaten, Siegfried Gutsche, der SPD und der CDU sowie Mitgliedern der Bürgerinitiative Verkehrswende-Petershagen, dem Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) und weiteren interessierten Bürgern.

Der Fraktionsvorsitzende der CDU (Petershagen), Hermann Humcke, war am 6. November während der Vortragsphase ebenfalls anwesend und begrüßt eine politisch gemeinsame Beschreitung neuer Mobilitätswege. Die neuen Gedanken aus der Veranstaltung konnten bereits zum Teil über das Mindener Tageblatt (MT) vom 13.11.2019 („Am Zug“) der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Breitere und tiefere Einblicke in die Inhalte des Abends können nachgelesen werden unter „Wie man Mobilität anders denken kann„. Die Ergebnisdokumentation des Brainstormings aus der zweiten und  interaktiven Phase des Abends sind ebenfalls einsehbar.

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.