Handball, Abschied, Ami-Schlitten

Friedewalde. Beim Sportfest des TuS Freya Friedewalde schauten in diesem Jahr am Familiensonntag auffällig viele Bürgerinnen und Bürger aus dem Ort vorbei. Das freut den Veranstalter und motiviert für das nächste Jahr. Es gab allerdings auch ein interessantes Angebot. So bekamen die Gäste eine Reihe von U.S.-Cars zu sehen, und auf der Beachanlage gab es das Abschiedsspiel für Jessica Pfannenschmidt (Foto, mit Ball).

Cafeteria kommt gut an
Den Sonntagmorgen eröffnete Pfarrer Thomas Salberg mit einem Gottesdienst bei sehr schönem Wetter. Mittags führten Rita und Heino Prieß die Tour der Radfahrer an, während auf dem Sportplatz die ersten Jugendhandballspiele begannen. Sehr gut kam die liebevoll eingerichtete Cafeteria bei den Gästen an, so dass am Ende nur noch ein paar Krümel vom selbst gebackenen Kuchen übrig blieben. Ina Beining hat das Schätzspiel gewonnen: In einem alten Auto, zur Verfügung gestellt von Udo Lübbert, waren 206 Kuscheltiere untergebracht. Ina Beining tippte auf 207 und gewann damit einen 50-Euro-Einkaufsgutschein vom Schuhhaus Schweitzer. Die Bürgerinitiative „kurz&gut“, die Grundschule und der Offene Ganztag präsentierten sich mit einem Stand und bekamen am Nachmittag unerwarteten Besuch von der künftigen Verbund-Schulleiterin Monika Krause und ihrem Ehemann.

Abschied nach 17 Jahren
Jessica Pfannenschmidt, geborene Stahlhut, gehört beim HSV Minden-Nord, dem Handballspielverbund des TuS Freya Friedewalde, TuS Minderheide und TV Stemmer, zur Handball-Legende. Im Alter von 17 Jahren schloss sie sich 1997 der damaligen HSG Stemmer/Friedewalde an und blieb dem Verein bis heute treu. Für ein halbes Jahr trug sie zwischendurch allerdings das Trikot des inzwischen aufgelösten Bundesligisten SG Minden/Minderheide. Die Ehefrau des Lemgoer Handball-Bundesligatrainers Niels Pfannenschmdt stieg mit den Frauen der HSG Stemmer/Friedewalde zweimal in die 2. Bundesliga auf – und wieder ab. Die meiste Zeit spielte die Rechtshänderin in der 3. Liga. Zu ihrem Abschiedsspiel auf der Beachanlage am Friedewalder Sportplatz kamen ehemalige Weggefährtinnen, wie zum Beispiel Anika Ziercke, Susann Grüning oder Melanie Schellhase. Auch ihre beiden ehemaligen Trainer Rainer Niemeyer und Detlef „Pickel“ Meyer waren beim Abschied von Jessica Pfannenschmidt in Friedewalde mit dabei. Die Zuschauer bekamen ein flottes Beachhandballspiel zwischen der aktuellen HSV-Mannschaft und einem Allstar-Team zu sehen.

Erinnerungsfoto: Jessica Pfannenschmidt (Nummer 12) mit ihren Weggefärtinnen vor dem Beachhandballspiel in Friedewalde. FOTO: JÜRGEN KRÜGER

Erinnerungsfoto: Jessica Pfannenschmidt (Nummer 12) mit ihren Weggefährtinnen und Trainern vor dem Beachhandballspiel in Friedewalde. FOTO: JÜRGEN KRÜGER

 Bilder vom Sportfest