Grüne Frauenpower

Friedewalde: Margret Spönemann (Bündnis 90/Die Grünen) möchte sich im Petershäger Stadtrat für ihr Dorf einsetzen. Foto: Jürgen Krüger

Friedewalde. Die Partei Bündnis 90/Die Grünen hat zwei Friedewalderinnen für die Kommunalwahl am Sonntag, 13. September 2020, nominiert. Während Corinna Stöxen auf einem Listenplatz 9 für den Kreistag Minden-Lübbecke kandidiert, stellt sich Margret Spönemann für den Petershäger Stadtrat zur Verfügung. Sie kandidiert im Wahlbezirk 15 (Friedewalde, außer Brandheide). „Für das Amt der Ortsbürgermeisterin stehe ich aber nicht zur Verfügung“, sagt Magret Spönemann. Das gilt auch für ihren Kollegen Björn Nommensen aus Gorspen-Vahlsen, der sich für den Stadtrat im Wahlbezirk 14 (Meßlingen, Maaslingen, Südfelde, Friedewalde-Brandheide) hat aufstellen lassen.

Korrektur
Hier stand zuvor: Das gilt auch für ihre Kollegin Katja-Maria Sonntag, die sich für den Stadtrat im Wahlbezirk 14 (Meßlingen, Maaslingen, Südfelde, Friedewalde-Brandheide) hat aufstellen lassen.

Stellt sich zur Wahl: Margret Spönemann kandidiert im Wahlbezirk 15 (Friedewalde, ohne Brandheide) für den Petershäger Stadtrat.

Margret Spönemann hat ihre politischen Schwerpunkte für unser Dorf in Stichpunkten zusammengefasst:

  • Beratungs- und Versorgungsnetze für ältere Menschen
  • schnelles Internet für alle
  • Förderung des Vereinslebens, Jugendzentren und Freizeiteinrichtungen
  • intelligentes Mobilitätskonzept, Verbesserung des Anrufsammeltaxis,
    Radwegeausbau und Radschnellweg
  • Förderung regnerativer Energien
  • Leerstand von Gebäuden durch Standortwerbung und aktive Vermarktung entgegenwirken

Kommunalwahl 2020

  • Am Wahlsonntag, 13. September 2020, gibt es vier Wahlzettel, zwei für den Kreis Minden-Lübbecke (Landrat und Kreistag) und zwei für die Stadt Petershagen (Bürgermeister und Stadtrat). Die Legislaturperiode beträgt für alle Ämter fünf Jahre.
  • Neue Wahlbezirke: Aufgrund eines Urteils des Verfassungsgerichtshofes Nordrhein Westfalen vom 20. Dezember 2019 gibt es sowohl in der Stadt Petershagen als auch im Kreis Minden-Lübbecke neue Wahlbezirke, die in ihrer Größe (Anzahl der Einwohner und Wahlberechtigten) nicht mehr als 15 Prozent vom rechnerischen Mittelwert (Zahl der Einwohner/Wahlberechtigte geteilt durch die Anzahl der Wahlbezirke) abweichen dürfen.
  • Im Kreis Minden-Lübbecke gibt es 30 Wahlbezirke, in der Stadt Petershagen 15 Wahlbezirke.
  • Im Kreis gehört Friedewalde zum Wahlbezirk 20 (u.a. mit Eldagsen, Südfelde, Holzhausen II, Nordhemmern, Hartum, Südhemmern u.v.a.)
  • In der Stadt Petershagen gehört Friedewalde im Wesentlichen zum Wahlbezirk 15, mit Ausnahme der Brandheide. Die gehört mit den Ortschaften Maaslingen, Meßlingen und Südfelde zum Wahlbezirk 14.
  • Der Kreistag Minden-Lübbecke hat 60 Mitglieder und setzt sich zusammen aus den 30 Direktkandidaten und 30 Listenplätzen. Der Stadtrat Petershagen hat 30 Mitglieder und setzt sich zusammen aus den 15 Direktkandidaten und 15 Listenplätzen.
  • Landrat und der Bürgermeister wählen die Bürgerinnen und Bürger direkt. Die Kandidaten für Landrat sind Anna Katharina Bölling (CDU), Ingo Ellerkamp (SPD), Siegfried Gutsche (Bündnis 90 / Die Grünen), Thomas Röckemann (AfD). Die Kandidaten für den Petershäger Bürgermeister sind Dirk Breves (CDU), Jens Wölke (SPD) und Lydia Behnke (AfD).
  • Den Ortsbürgermeister stellt in der Regel die Partei, die im Dorf die meisten Stimmen bekommt.

4 thoughts on “Grüne Frauenpower

  1. Hallo
    Mein Name Susanne Steuber.
    Ich kandidiere für die SPD in eurem Bezirk.
    Meine Themen – Mobilität, Gesundheitliche und pflegerische Versorgung, Soziales und Abfallwirtschaft
    Mit Gruss S.Steuber

  2. Liebe Corinna, lieber Alfred,
    ihr habt völlig Recht. Da habe ich einen Fehler gemacht und ihn korrigiert. Danke für eure Aufmerksamkeit.

  3. Richtig! Katja Sonntag kandidiert für den gleichen Kreiswahlbezirk wie Alfred. Eine Hälfte des Wahlbezirks gehört zu Hille. Die andere Hälfte zu Petershagen (inkl. Friedewalde).

  4. Frauenpower? Für den Stadtratswahlbezirk 14 kandidiert nach offiziellen Wahl-Unterlagen Björn Nommensen für Die Grünen. Ist wohl ein wenig durcheinander geraten bei den vielen Wahlbezirken. Katja Sonntag steht für Die Grünen auf dem Wahlzettel für die Kreistagswahl und wohnt in Hille, da kann sie auch nicht Ortsbürgermeisterin in Friedewalde werden. Sorry, aber soviel Klarheit sollte sein.

Comments are closed.