Predigt zum Sonntag Exaudi (24. Mai)

Ein Regenbogen – Bundeszeichen Gottes (Bild: Thomas Salberg)

Friedewalde-Stemmer. Der Predigttext für den Gottesdienst am 24. Mai, dem Sonntag „Exaudi“ (= „erhöre“ mein Gebet) steht im Buch des Propheten Jeremia, Kapitel 31, in den Versen 31-34. Dort sagt Jeremia:

So spricht der HERR: Es kommt die Zeit, in der ich mit dem Volk Israel und dem Volk von Juda einen neuen Bund schließe. Er ist nicht mit dem zu vergleichen, den ich damals mit ihren Vorfahren schloss, als ich sie bei der Hand nahm und aus Ägypten befreite. Diesen Bund haben sie gebrochen, obwohl ich doch ihr Herr war! Der neue Bund, den ich dann mit dem Volk Israel schließe, wird ganz anders aussehen: Ich schreibe mein Gesetz in ihr Herz, es soll ihr ganzes Denken und Handeln bestimmen. Ich werde ihr Gott sein, und sie werden mein Volk sein. Niemand muss dann den anderen noch belehren, keiner braucht seinem Bruder mehr zu sagen: ›Erkenne doch den HERRN!‹ Denn alle – vom Kleinsten bis zum Größten – werden erkennen, wer ich bin. Ich vergebe ihnen ihre Schuld und denke nicht mehr an ihre Sünden. Mein Wort gilt!“

Zu diesen Versen finden Sie unten eine Predigt von Pfarrer Thomas Salberg.

Die Predigt bezieht sich teilweise auf ein Video mit dem Titel „Die Bündnisse Gottes“, das Sie unter folgendem Link finden können: https://www.youtube.com/watch?v=BnrM6qjr_OE

Wir weisen nach wie vor auf das Angebot des Kirchenkreises Minden hin, das unter www.kirchenkreis-minden.de zu finden ist. Hier kann man jeden Sonntag bis Pfingsten eine Aufzeichnung eines Gottesdienstes aus der Martinikirche abrufen, dazu jeden Tag die “Gute Minute”, einen kurzen geistlichen Impuls zum Tag.

Predigt über Jer. 31, 31-34 von Pfarrer Thomas Salberg