Niemals geht man so ganz

Einmal Geschäftsfrau, immer Geschäftsfrau: Elke Buddenbohm steht im vielleicht kleinsten Laden Deutschlands vor dem Schrank mit den „hochprozentigen“ Geschenken. Fotos: Jürgen Krüger

Friedewalde. Zum Ende des Jahres 2017 hatte Elke Buddenbohm ihr Geschäft „Dies & Das“ geschlossen – jetzt macht sie es wieder auf. „Aber nur ganz klein“, sagt die 67-Jährige. „Ich kann es einfach nicht lassen. Es ist mein Ding.“ Sozusagen im Flur ihres Privathauses an der Kleiriehe 19 (gegenüber der Grundschule) steht ein alter Schrank mit „hochprozentigen“ Geschenken. „Viele meiner Kunden hatten mich bei der Schließung gefragt, wo sie nun ihren Schluck herbekommen sollen? Ich habe lange überlegt und mich entschieden, diesen Bereich von zu Hause aus weiterzuführen. Wenn es läuft, dann ist es gut. Und wenn nicht, dann höre ich damit eben wieder auf. Ich gehe ja kein Risiko ein“, sagt Elke Buddenbohm. Sogar ihr altes Firmen-Werbeschild „Dies & das“ hat sie am Zaun befestigt.

Tolle Idee: Elke Buddenbohm hat das alte Firmen-Werbeschild am Zaun befesetigt.

Wohl einer der kleinsten Läden Deutschlands
Für Kenner sei es wichtig zu wissen, dass sie die Sorten „Alten Laux Marille“ und „Alten Laux Willi“ im Anstich habe. Aber auch klare Brände und Weine. „Die Brände werden in mitgebrachten Flaschen, oder die bei mir gekauften, abgefüllt. Selbstverständlich werden sie auch als Geschenk verpackt“, verspricht Elke Buddenbohm. „Weiterhin werde ich auch Ha-Ra-Produkte verkaufen.“ Passend zum vielleicht kleinsten Laden Deutschlands sind auch die putzigen Öffnungszeiten: Mittwoch 15 Uhr bis um 17 Uhr und Freitag von 10 Uhr bis um 12 Uhr. Schließlich ist Elke Buddenbohm ja im Ruhestand.

Kernmarken: Alter Laux Willi (links) und rechts daneben Alter Laux Marille.

2 thoughts on “Niemals geht man so ganz

  1. Super ! Vielleicht können wir den schnapps auch auf unserem Festival anbieten

Comments are closed.