Virtueller Mühlenlauf

Und los geht´s: Beim Start über 10 Kilometer beim 9. Friedewalder Mühlenlauf geht der spätere Sieger Henry Brauns (Nummer 1151) vom Bessel Ruder Club gleich von Anfang an in Führung. Die anderen Starter folgen ihm. Foto: Maximilian Harre

Friedewalde. Aufgrund der Corona-Pandemie sind Großveranstaltungen verboten und somit fällt auch die Jubiläumsausgabe des bekannten Friedewalder Mühlenlaufes aus.

Mitorganisatorin Claudia Heiden hatte nun die Idee den Lauf doch stattfinden zu lassen – und zwar virtuell. Vor kurzem lief sie virtuell mit knapp 3.000 anderen Teilnehmern den Hannover Marathon auf ihrer Hausstrecke und verglich ihre Zeit mit Läufern, die ihrerseits beispielsweise in Aurich oder Münster gelaufen war. “Warum denn nur die großen Läufe?!”, fragte sie sich und erkundigte sich beim Ausrichter.

Über die Plattform www.lauf-weiter.de kann man sich ganz einfach mit anderen Läufern zu einem großen Lauf zusammenschließen, jedoch liegt der Startpunkt vor der eigenen Haustür. Mit einer kostenlosen Anmeldung ist man registiert, läuft am angegebenen Tag die avisierte Strecke und lädt nach dem Lauf seine getrackte Zeit in einen vorgegebenen Zeitfenster hoch. Etwa 60 Minuten nach Ende des Laufes kann man sich die erzielten Ergebnisse anzeigen lassen und vergleichen.

Somit besteht am Donnerstag, 21.Mai 2020 (Christi Himmelfahrt) die Wahl am Friedewalder Mühlenlauf virtuell teilzunehmen. Angeboten werden die Strecken 5km, 10km und der Halbmarathon. Wer mag, kann die Originalstrecken laufen, die amtlich vermessen sind. Seid ihr auch dabei in der Friedewalder Lauffamilie?! Meldet Euch hier an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.