Aufsstiegsspiel

Friedewalde(aw). “Crunch Time” am Kocks Diek. Die TT-Abteilung des TuS, welche im Spielbetrieb als TTC Petershagen-Friedewalde unterwegs ist, hat am Wochenende Großes vor.

Die erste Mannschaft um Mannschaftsführer Marc-Kevin Wohl möchte ihre bisher starke Saison krönen und als Meister der Landesliga Westfalen die Saison beenden. Dies würde zugleich den Aufstieg in die Verbandsliga bedeuten und damit den größten Erfolg der Vereinsgeschichte darstellen.

Am Samstag empfangen die TT-Cracks den aktuellen Tabellenführer aus Enger zum Spitzenspiel in Friedewalde. Der erste Aufschlag erfolgt um 18.30h und sowohl Verein als auch Mannschaft würden sich über große Unterstützung im neuen Friedewalder Schmuckstück freuen. Also, nicht den Abend auf dem Sofa verbringen, sondern bei der schnellsten Rückschlagsportart der Welt aktiv mitfiebern.

Beachplatzsäuberung

Friedewalde(aw). Es ist wieder soweit. Der Frühling naht und der Beachplatz bedarf einer Frischzellenkur.

Der Vorstand des TuS Freya Friedewalde e.V. lädt daher alle Mitglieder und Friedewalder am 13. April um 10.00 Uhr zum Helfen am Sportplatz ein. Spaten, Harke und Eimer sind mitzubringen. Für das leibliche Wohl sorgt der Verein. Viele Hände schaffen mehr, daher auf zum Beachplatz und mithelfen.

Stabweitergabe beim TuS Freya

Friedewalde(aw). Einen zufriedenen Blick zurück auf das abgelaufene Jahr warfen die Mitglieder des TuS Freya Friedewalde e.V. auf der Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag.

Rund 50 Mitglieder waren im Landgasthaus Rathert in Meßlingen erschienen, um auch einen neuen Vorstand zu wählen. Mit “Standing Ovations” verabschiedeten die Mitglieder Anita Lamottke, die sich nach vier Jahren in Doppelfunktion als 1. Vorsitzende und Finanzwartin, künftig uneingeschränkt den Finanzen des Vereins widmen wird. Als neuen ersten Vorsitzenden wählten die Mitglieder das langjährige Vorstandsmitglied Arne Wohl. Ebenfalls verabschiedet wurde nach unzähligen Vorstandsjahren die Sozialwartin Magritt Kruse, der Christoph Rodenberg im Amt folgen wird. Bestätigt in Ihren Ämtern wurden Martina Gieseking (2. Vorsitzende),Christopher Eikmeier (1. Sportwart). Die weiteren Ämter besetzen in den kommenden zwei Jahren Klaus-Dieter Behrmann (2. Sportwart), Niklas Feierabend(Pressewart). Im Festausschuss gab es kleinere Veränderungen, denn Jens-Christian Ebenau stellte sich hier nicht mehr zur Wahl, jedoch sucht man hier weiterhin vergeblich weibliche Mitglieder.
Im Jahresrückblick verwies der Vorstand auf die vielfältigen Aktivitäten des Vereins. Angefangen mit dem beliebten Sportfest incl. des Mühlenlaufes, welcher in diesem Jahr zusätzlich die Auszeichnung der silbernen „Stern des Sports“ erhalten hatte, über den Skat-und Knobelabend oder die Teilnahme am Friedewalder Weihnachtsmarkt. Insbesondere bedankte sich der Vorstand bei allen Mitgliedern, die in Zeiten der Hallenrenovierung in Friedewalde weite Wege in Kauf nehmen mussten, nun aber das neue Schmuckstück hegen und pflegen sollen.
Auch über die starke Resonanz auf das „Crowdfunding“ zugunsten neuer Ausrüstung der Geräteräume zeigte sich der Vorstand sehr erfreut. Die Handballer des TuS, die im HSV Minden-Nord spielen, berichteten von der guten sportlichen Entwicklung der Mannschaften, jedoch fehlen dem Verein einige Schiedsrichter. Auch die TT-Spieler im TTCPF berichteten von den sportlichen Erfolgen der insgesamt 14 Mannschaften. In den Berichten der einzelnen Abteilungen zeigte sich, dass im Breitensport in vielen Gruppen ein reger Zulauf herrscht. Die Mitgliederzahlen pendelten sich auf dem Stand des Vorjahres ein, obwohl erneut mehr Eintritte als Austritte gezählt wurden. Hier berichtete der Vorstand über eine Bereinigung des Mitgliederbestandes, der für einen minimalen Rückgang der Mitgliederzahlen gesorgt hat. Finanzwartin Anita Lamottke präsentierte erneut eine positive finanzielle Entwicklung des Vereins, so dass die Beiträge erneut stabil gehalten werden konnten. Folgende Ehrungen nahm die 2. Vorsitzende Martina Gieseking vor:

15 Jahre (silberne Ehrennadel)
Carina Hoppmann, Juliane Koepper, Andreas Kruse, Gerd Kruse, Horst Lühmann, Christiane Meier, Jana Plankert, Stefanie Themann, Gideon Vondran, Bärbel Wendt, Andreas Wicke

25 Jahre (goldene Ehrennadel)
Stefan Wrede, Michael Backs, Lara Buchholz, Elise Grothaus, Fabio Krüger, Regina Kruse-Mohrhoff, Kevin Mohrhoff, Tabea Mohrhoff, Dagmar Meyer, Doris Rathert-Horstmann, Günter Vollmann-Leclaire

40 Jahre (Silbermedaille)
Wilhelm Schäfer, Friedrich Schmidt, Wilhelm Rodenbeck

50 Jahre (Goldmedaille)
Gerhard Grannemann, Helmut Seifert, Heinrich Wehking

150 Jahre rot-weisses Sportlerherz v..l. Gerhard Grannemann, Heinrich Wehking, Martina Gieseking(2. Vorsitzende), Helmut Seifert, Arne Wohl (1. Vorsitzender)

Noch 24 Tage Crowdfunding

Friedewalde. Noch 24 Tage läuft das Crowdfunding “Neue Innenausstattung für den Geräteraum” und nun ist die erste Schwelle geschafft. Die vom Vorstand angepeilt Summe von 2.222 Euro ist erreicht! Das ist bemerkenswert und einfach toll!

Nun bleiben weitere 24 Tage, um das Spendenergebnis noch zu erhöhen und es den Breitensportlern zu ermöglichen, viele neue Materialien anzuschaffen. Also weiter spenden! Hier geht´s zur Seite. CROWDFUNDING DES TUS FREYA FRIEDEWALDE .

Alle Tische besetzt

Strahlende Sieger: Felix Wullbrand (von links), Christiane Bergner und Robert Zwiener.

Friedewalde. So lautet das Fazit des Orga-Teams des TuS Freya Friedewalde am vergangenen Samstag, als der TuS zu den jährlichen Spielemeisterschaften eingeladen hatte.

Im Vereinsheim des RGZV Friedewalde ging es konzentriert, aber auch mit viel Spaß zur Sache. Der Festausschuss des Vereins freute sich über den guten Zuspruch der Teilnehmer. Während sechzehn Kartenspieler beim Doppelkopf und Skat ihr Können unter Beweis stellten, knobelten 23 Spieler an sechs Tischen um die Wette. Es wurde gewürfelt, gestochen und gereizt, auch wenn sich nicht immer das Wurf-/Kartenglück einstellte. Kurz vor Mitternacht standen die Sieger fest und konnten unter dem Applaus der Teilnehmer die Wanderpokale und einen Sachpreis in Empfang nehmen.

Die strahlenden Sieger waren Christiane Bergner (Doppelkopf), Robert Zwiener (Skat) und Felix Wulbrandt (Knobeln). Doch nicht nur die Sieger erhielten Preise, sondern am Ende des Abends konnte jeder Teilnehmer einen Sachpreis mit nach Hause nehmen.

Viele Teilnehmer begrüßten die Wiederauflage der Spielemeisterschaften, denn im Vorjahr musste der Verein aufgrund des Raummangels auf die Ausrichtung dieses traditionellen Abends verzichten. Viel Lob gab es für die gute Vorbereitung des Organisationsteam um Anke Wiegmann, Heike Krüger und Anita Lamottke. Die lange Tradition unterstrich insbesondere Patrick Bagusat, der wie jedes Jahr mit seiner Familie gekommen war: “Wir führen eine Rangliste mit allen Punktwerten aus den letzten Jahren.”

 

Einen besonderen Dank richten Vorstand und Festausschuss an den RGZV Friedewalde für die Stellung der Räumlichkeiten und beim Thekenteam Tamara und Annette Christiani, die für eine reibungslose Versorgung mit Kaltgetränken sorgten.

Hier die gesamten Ergebnisse aus 2018:

Doppelkopf
Christiane Bergner 940
Fiete Behrmann 730
Walter Pries 620
Karin Tewes 600
Uwe Bergner 590
Volker Wittig 590
Eckhard Kerkering 480
Anita Kerkering 450
Knobeln
Felix Wulbrandt 3573
Jessica Bagusat 3561
Antje Wiese 3531
Christopher Eikmeier 3422
Carsten Erker 3397
Erika Fabrizius 3391
Sebastian Barendt 3309
Björn Borgmann 3301
Martina Gieseking 3270
Sabine Stehr 3252
Christoph Rodenberg 3177
Patrick Bagusat 3149
Niklas Feierabend 3135
Bernd Bagusat 3089
Arne Wohl 3018
Carina Barendt 2999
Henri Bagusat 2997
Irmgard Wohl 2948
Reinhard Wohl 2942
Hanno Klöpper 2922
Justin Schumacher 2695
Wilhelm Röthemeier 2653
Christin Bagusat 2568
Skat
Robert Zwiener 480
Reinhard Lükens 474
Rainer Kölling 325
Hartmut Dresselmann 314
Frank Dilewski 193
Heinz Kaufmann 172
Toni Fieland 140
Gernot Schladitz -122

Spielemeisterschaften

Friedewalde. Nach dem letztjährigen Ausfall lädt der TuS Freya Friedewalde alle MitgliederInnen und Interessierte zum traditionellen Spieleabend am Samstag 24.November 2018 um 19 Uhr in das Vereinsheim des RGZV Friedewalde, Zum Rhien 5, in Friedewalde ein. Bei den 9. Friedewalder Spielemeisterschaften darf um die Wette geknobelt werden, während beim Skat und Doppelkopf eher die ruhige und strategische Hand gefragt sein wird. Sonst gilt wie immer, der Spaß und die Geselligkeit stehen im Vordergrund und jeder nimmt einen Sachpreis mit nach Hause.

Unser ganz besonderer Dank gilt dem RGZV Friedewalde, der uns für die Spielemeisterschaften ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellt. Ein großes Dankeschön vom Vorstand dafür.

Der Festausschuss freut sich auf Euch! Seid dabei!

Crowdfunding gestartet

Friedewalde. Während die Renovierung der Turnhalle auf Hochtouren läuft und hoffentlich noch in diesem Monat abgeschlossen wird, hat der Sportverein ein Crowdfunding für neue Spielmaterialien ins Leben gerufen, um die Halle für Vereine, Schule und Ganztag besser auszustatten.Der Verein möchte mit Eurer/Ihrer Hilfe die Geräteräume mit neuen Materialien ausstatten und die ein oder andere neue Unterbringungsmöglichkeit schaffen.

Auf dem Portal der Volksbank Mindener Land ist unser Crowdfunding eingestellt und wir benötigen zunächst 25 Fans, um in die Finanzierungsphase zu gelangen. In dieser Phase gilt es dann bis zum Februar 2019 die benötigte Summe von 2.222 Euro zu erreichen. Jeder auch noch so kleine Betrag hilft allen Beteiligten weiter.

Also auf geht´s, lasst die Halle nicht nur strahlen, sondern zusammen zum Leben erwecken.

Direkt zum Projekt und noch mehr Infos geht es hier.

Renovierung vorbereitet

Sie packen an: Die Helferinnen und Helfer in der Turnhalle.

Friedewalde. Der Vorstand des Sportvereins hatte auf einige fleißige Hände gehofft, doch dass einige Helfer nicht mehr viel helfen durften, damit hatte der Vorstand des TuS niemals gerechnet.

So waren am frühen Samstagmorgen Teile der Schulpflegschaft, der Nachbarschaft, der Betreuung, viele Mitglieder, Friedewalder Bürger und einige Mitglieder des Vorstandes erschienen, um die Geräteräume und weitere Teile der Sporthalle auszuräumen. Dank der knapp vierzig helfenden Hände fand die Ausräumaktion nach nicht einmal sechzig Minuten ein schnelles Ende. Barren, ausgediente Schränke und viele Medizinbälle wollten bewegt werden und fanden ihr Übergangsquartier in den Pavillons neben der Sporthalle. Nach Absprache mit der Stadt Petershagen dürfen hier nicht nur die städtischen und schulischen Gerätschaften während der Renovierungszeit lagern, sondern auch die vereinseigenen Materialien fanden vorübergehend ihren Platz.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Helfern für die tolle Unterstützung bei dieser Aufräumaktion und freut sich bereits jetzt auf das angekündigte Schmuckstück nach der Renovierung.

 

Gut sortiert stehen die Schulmaterialien in den Pavillons

 

Ein Blick in die leeren Geräteräume

Aufgeräumt und für den Einsatz in der neuen Halle vorbereitet

Die Helfer nach getaner Arbeit

Das große Ausräumen

Friedewalde(aw). Die Schulferien stehen kurz bevor und damit rückt auch die vorübergehende Schließung der Grundschulhalle in Friedewalde näher. Um den Geräteraum auszuräumen, benötigt es einmal mehr die Hilfe vieler Friedewalder Bürger und Freya-Mitglieder.

Für die geplante Renovierungszeit bis Ende Oktober sollen die Sportmittel des Vereins und der Schule in den alten Pavillons zwischengelagert werden. Für diesen kurzen Transportweg werden frei nach dem Motto “viele Hände – schnelles Ende”  anpackende Hände gesucht. Am Samstag 14.7.2018 ab 10.00 Uhr soll es nach Absprache mit der Schulleitung und der Kommune losgehen, damit der Geräteraum pünktlich zum Renovierungsstart ausgeräumt ist. Benötigt wird sicherlich auch der ein oder andere Werkzeugkoffer neben den Muskeln. Für eine kleine Erfrischung ist vor Ort gesorgt.

Die Turnhalle an der Grundschule Friedewalde.

Sandplatz auf Vordermann gebracht

Fleißig: Die Herlferinnen und Helfer vom TuS Freya Friedewalde und vom VC Friedewalde säubern den Beachplatz.

Friedewalde. Am Samstag vor Ostern ist es mittlerweile gute Tradition geworden, den Sportplatz und vor allem den viel genutzten Beachplatz für die Sommersaison vorzubereiten.

Durch die super Kooperation mit dem Volleyballclub Friedewalde kamen wieder mehr als ein Dutzend Helfer am Samstagmorgen zum Sportplatz und hatten Harke, Besen und Eimer dabei. Jens Pohlmann aus dem Festausschuss kam mit seinem Trecker und lockerte das eingewachsene Grün zunächst auf, was die restlichen Helfer per Hand einsammelten. Eine stattliche Menge hatte sich hier wieder in den vergangenen Monaten angesammelt.

Nach getaner Arbeit bedankten sich der Sportverein und Volleyballverein mit Kaltgetränken und Bratwurst bei allen Helfern und freuten sich auf die nun beginnende Sommersaison mit den Höhepunkten Sportfest im Mai und Volleyballturnier im August.