TuS Freya: Viele Ehrungen bei JHV

Friedewalde. Zum vierten Mal in Folge lud der Vorstand des TuS Freya Friedewalde seine Mitglieder in das Landgasthaus Rathert nach Meßlingen zur Jahreshauptversammlung. Rund 50 Mitglieder waren der Einladung gefolgt und erlebten eine kurzweilige Veranstaltung. Der erste Vorsitzende Arne Wohl ging in seinem Rückblick auf das Jahr 2019 auf die vielfältigen Aktionen ein und hob insbesondere das Engagement rund um das Sportfest und den Mühlenlauf heraus. Zudem stellte er erneut den mit Unterstützung der Volksbank Mindener Land angeschafften Defibrillator vor und ging auf die Details des umgesetzten Crowdfundings ein. 

Bei den Berichten der Abteilungen stach die Gründung der Dartsabteilung mit mittlerweile bereits 14 Personen und Aktivitäten der FC Bierbrüder, die nicht nur Fussball spielen, sondern sich auch sehr gut im Verein einbringen, heraus. Der HSV-Delegierte Björn Borgmann berichtete über die aktuellen Entwicklungen im Handball und teilte der Versammlung mit, dass er ab Sommer nicht mehr als HSV-Delegierter zur Verfügung steht. Auch warb er energisch für die Aufstellung von neuen SR, denn ohne diese stehen erneut Punktabzüge für die Leistungsmannschaften im Raum. Gewohnt humorvoll berichtete Wilhelm Schäfer über die Tischtennisabteilung und wusste über die ein oder andere Besonderheit zu berichten. Während Nadine Finke sich als Übungsleiterin der Gruppen “Steppen” und “Thai-Bo Aerobic” mehr Beteiligung wünscht, konnte Sie von einer Vollauslastung beim Kidsturnen berichten. Claudia Heiden berichtete von den vielfältigen Aktivitäten des Lauftreffs und der Rumpfgymnastik. Sowohl die Wassergymnastik in der Wichernschule Minden als auch die Mittwochsgymnastik in der Sporthalle Friedewalde erfreuen sich gewohnter Beliebtheit. Das Kinderturnen und das Eltern-/Kindturnen ist sehr gut besucht, steht aber vor einem Umbruch, denn der bisherige Übungsleiter Jürgen Doktorowski hört im Sommer 2020 mit seiner Tätigkeit auf.

Herbert Stehr sprach über das 20-jährige Jubiläum der Wandergruppe und stellte heraus, dass dies die Gruppe ist mit dem höchsten Altersschnitt. Die Gruppe “Fit von Kopf bis Fuss” musste den Weggang der Übungsleiterin Carmen Schröder verschmerzen, konnte aber mit Kerstin Gosewehr nach etwas längerer Suche einen kompetenten Ersatz finden. Die Tradition der Geburtstagsbesuche ab dem 60. Lebensjahr hält ein Team um Friedrich Borgmann aufrecht. Insgesamt 78 Geburtstage wurden im vergangenen Jahr besucht. Dem Wunsch der Gruppe entsprechend, setzte der Vorstand den Turnus ab 1. Januar 2021 hoch, sodass zukünftig Vereinsmitglieder zum 60., 65., 70., 75. und dann jährlich Besuch von einem Vertreter des Sportvereins erhalten.

Stabile Zahlen in Finanzen und sogar ein kleines Plus bei den Mitgliedern konnte Finanzwartin Anita Lamottke vorstellen und nach dem Bericht der Kassenprüfer Matthias Schweitzer und Marion Finke, wurde der Vorstand entlastet. 

Im schönsten Teil der Versammlung wurden insgesamt 41 Vereinsmitglieder geehrt:

15 Jahre (Silbernadel)
Ina Beining-Wrede, Johanne Buchholz, Holger Dethardt, Peter Dräbert, Kerstin Feierabend-Schreiber, Birgit Hormann, Cedric Hormann, Cord Hormann, Heidelore Lüttge, Jannik Mielke, Jens Pohlmann, Fabian Politz, Rita Prieß, Patrick Schaper, Carmen Schröder, Rudolf Wagner, Carola Westermann, Frank Westermann, Louisa-Marie Wohl, Marc-Kevin Wohl, Birte Wrede, Norwick Wrede, Malte Zwingmann

25 Jahre (Goldnadel)
Inge Berane, Marco Borgmann, Stefanie Borgmann, Hannes Meyer, Dirk Resigkeit, Henning Tewes, Jens-Henning Tewes, Karin Tewes, Niklas Tewes

40 Jahre (Silbermedaille)
Marianne Cornelius, Rainer Kölling, Wilhelm Lüttge, Wolfgang Meyer, Thomas Rodehau, August Wischmann, Christina Wischmann

50 Jahre (Goldmedaille)
Ingrid Behrmann und Reinhard Lükens

Als der Vorstand noch eine besondere Ehrung ankündigte, wurde es kurz still im Saal. Nach wenigen Augenblicken war klar, dass es um Anneliese Westermann ging. Ihre vielfältigen Verdienste rund um den Aufbau der Handballsparte und viele Jahre im Vorstand des TuS würdigte der Vorstand, indem er sie zum Ehrenmitglied ernannte. Die Vereinsmitglieder erhoben sich von den Sitzen spendeten der sichtlich gerührten “Standing Ovations”. Noch heute ist Sie immer mittwochs aktiv bei der Wassergymnastik und ein toller Ansprechpartner für viele Vereinsmitglieder. 

Ein Teil der Geehrten: Niklas Feierabend (von links, Pressewart TuS Freya), Rudolf Wagner, Kerstin feierabend-Schreiber, Reinhard Lükens, Wilhelm Lüttge, Anneliese Westermann, Patrick Schaper, Ingrid Behrmann, Reiner Kölling, Rita Prieß, Thomas Rodehau und Arne Wohl (1. Vorsitzender TuS Freya).

Zum Abschluss ging der erste Vorsitzende Arne Wohl auf das bevorstehende Jubiläumssportfest im Mai 2020 ein. Es beginnt mit der Familienradtour in diesem Jahr bereits am Mittwochabend, den 20. Mai 2020. Dazu bietet die Dartabteilung ein Schnupperturnier an. Während der Donnerstag mit dem 10. Friedewalder Mühlenlauf und dem familiären Nachmittag punktet, wird es am Freitag, 22. Mai 2020, sportlich. Mit Beachvolleyball, einem Tischtennisturnier in der Sporthalle und dem Thekenturnier auf dem Rasenplatz rollt der Ball und findet mit der Beachparty seinen Abschluss. Am Samstag 23. Mai 2020 beginnt um 16 Uhr der Festakt des 100-jährigen Bestehens des Vereins für geladene Gäste und Vereinsmitglieder. Im Anschluss soll das Jubiläum mit der offenen Rot-Weißen Nacht gebührend gefeiert werden. 

Die Jubiläumsausstellung findet vom 17. bis 27. September 2020 im Vereinsheim des RGZV Friedewalde statt. Dort stellen sich alle Gruppen in einer großen Ausstellung der Öffentlichkeit vor und bekommen abends die Gelegenheit mit aktiven und passiven Gruppenmitgliedern wieder ins Gespräch zu kommen. 

Nach gut zwei Stunden schloss der erste Vorsitzende Arne Wohl die Veranstaltung.

Karneval in der Sporthalle

Friedewalde(aw).  Ein nicht alltäglicher Anblick war am letzten Donnerstag in der Sporthalle zu sehen. Zauberer, Feuerwehrmänner, Comicfiguren und viele weitere fantasievoll gestaltete Kinder und Jugendliche hatten sich versammelt.

Denn einmal im Jahr ist pünktlich zu Karneval Feiern in der “Spiel, Sport und Spaß-Gruppe” bei Nadine Finke angesagt. Lustig verkleidet und interessant geschminkt, kamen knapp zwanzig Turnkinder am Altweiberdonnerstag in die Turnhalle.

Bei lauter Partymusik wurde getanzt, geturnt und gespielt. Viele Elternteile hatten auch etwas zum Knabbern mitgebracht. Am “süßen” Buffet konnte sich die Kinder zwischendurch somit immer wieder bedienen und genossen sichtlich das besondere Training. 

Wer Lust hat, das Angebot des TuS am Donnerstag ab 16.30 Uhr zu testen, ist gerne eingeladen sich dies unverbindlich anzuschauen. Infos hierzu beim Vorstand oder direkt bei Nadine Finke.

(c) Nadine Finke
(c) Nadine Finke

Yoga – Kurs gestartet

Friedewalde(aw). Am Dienstag startete mit zwölf Sportlern und Sportlerinnen der erste YOGA-Kurs des TuS Friedewalde. 

Neben dem erfahrenen Yoga-Lehrer Jörg Scheffler begrüßten TuS- Breitensportwart Klaus-Dieter Behrmann, TuS-Vorsitzender Arne Wohl und die beiden Initiatoren Apothekerin Sonja Niemann und Lisa Themann die Kursteilnehmer.

Ein besonderes Bonbon hatte Sonja Niemann mitgebracht. In zwei großen Yoga-Tüten waren insgesamt zwölf neue bordeaux-rote Yogamatten. Diese wurden von den Kursteilnehmern mit großer Freude in Empfang genommen, denn noch nicht jeder Teilnehmer hat bereits eine eigene Yoga-Matte. Dass diese von Bedeutung ist, unterstrich Jörg Scheffler. “Es gibt einen großen Unterschied, denn mit dieser Matte hat man ein deutlich besseres Körpergefühl bei den Übungen.” so der Bückeburger.

Klaus-Dieter Behrmann, Lisa Themann, Sonja Niemann und Arne Wohl (v.l.)

Wer jetzt Lust bekommen hat, sich im Yoga auszuprobieren, der ist eingeladen einen der letzten Plätze im Yoga-Kurs am Samstag um 10.00 Uhr zu belegen. Mehr Infos hierzu in der Apotheke Friedewalde oder für ganz Kurzentschlossene am Samstag in der Sporthalle!

Nordic Walking im Lauftreff

Super Sportart: Nordic Walking trainiert gleichzeitig Ausdauer, Kraft und Koordination. Foto: Jürgen Krüger

Friedewalde. Im Lauftreff des TuS Freya Friedewalde wird nun auch gewalkt, mit Stöcken oder ohne Stöcke. Egal, ihr seid herzlich willkommen.

Unter der Leitung von Inge Rodenberg wird nun rund eine Stunde zur gewohnten Zeit gewalkt.

Das neue Angebot startet am Montag, 3.Februar 2020 um 19 Uhr. Danach ist immer montags um 19 Uhr der Walkingtermin. Treffpunkt ist die Bushaltestelle an der Grundschule Friedewalde. Leihstöcke im geringen Maß sind vorhanden. Weitere Informationen gibt es Claudia Heiden, Telefon (01 76) 84 43 04 33.

Aus vier Wochen werden viereinhalb Jahre

Friedewalde. Wer schon einmal am Montagnachmittag in der Sporthalle Friedewalde war, weiß wieviel Leben zwischen 15 Uhr und 17 Uhr in den renovierten Hallenräumen am Kocks Diek ist.

Teilweise bis zu 25 Kinder sausen, klettern und springen über den blauen Hallenboden und haben sichtlich viel Spaß. Als Sina Bergner und ihr Team aus beruflichen Gründen, die für den Sportverein sehr wichtigen Gruppen “Kinderturnen” und “Eltern-Kindturnen” nicht mehr weitermachen konnten, sprang Jürgen Doktorowski, pensionierter Sportpädagoge, dem TuS im Jahr 2016 zur Seite. 

“So ein tolles Angebot darf im Dorf nicht fehlen”, war damals sein Anspruch, und er wollte mit seinem Fachwissen dem Sportverein bis zu den Herbstferien aushelfen. Doch Woche für Woche machte es dem gebürtigen Lipper mehr und mehr Spaß in seiner eigentlich anders geplanten Pensionszeit die Entwicklung der Kinder zu beobachten und zu begleiten.

Es sprach sich schnell herum, dass hier ein echter Profi am Werk ist. Sein Wissensschatz aus mehr als 35 Jahren Sportunterricht brachte er in die Stunden ein. Immer wieder neue grandiose Kletter- und Balancierwelten holen die Kinder jede Woche in eine andere Welt, denn Jürgen, wie ihn alle Kinder und Eltern rufen, will den Kindern immer wieder neue Körper- und Materialerfahrungen bieten.

“Ein Glücksfall für den Sportverein, das Dorf und alle Sportinteressierten”, waren sich schnell alle einig. Im Herbst 2016 übernahm Jürgen Doktorowski die Gruppen dauerhaft. Die Gruppen wuchsen stark an und nicht nur Kinder aus Friedewalde finden mittlerweile ihren Weg in die Turnhalle. 

“Im Sommer 2020 ist Schluss!”, sagte der drahtige Neu-Friedewalder bereits während des Crowdfundings 2018 , was seine Frau nur mit dem Satz “Das glaubst du doch selbst nicht”, kommentierte.

Die Zeit verging und dieser Satz war schon etwas in Vergessenheit geraten, als Ende Dezember 2019 bei Arne Wohl, 1. Vorsitzender des TuS Freya Friedewalde, das Telefon klingelte. Am anderen Ende der Leitung war Jürgen Doktorowski, der seinen vor Jahren gesagten Entschluss nochmals wiederholte und dem Vorstand des TuS mitteilte, dass Ende Juni 2020 seine letzte Übungsstunde in der Sporthalle Friedewalde stattfinden wird.

Die Kinder gehen mit Übungsleiter Jürgen Doktorowski auf Löwenjagd im Dschungel. Foto: Marilena Wiegmann

Der Vorstand des TuS Freya bedauert diese Entscheidung außerordentlich, denn mit Jürgen verliert der TuS nicht nur einen engagierten und extrem fachkompetenten Übungsleiter, sondern auch einen sympathischen und verlässlichen Menschen, bei dem immer die Kinder im Vordergrund standen.

Auf seinen Anstoß hin, wurde das Crowdfunding für neue Spielmaterialien in der Sporthalle angestoßen und viele weitere Dinge im Kleinkindersport entwickelt. “Wir sind Jürgen äußerst dankbar für seine Zeit, können seine Entscheidung aber nachvollziehen”, so der Tenor des Vorstandes.

“Alles hat seine Zeit. Aber, dass ich das solange mache, habe ich selbst nicht gedacht. Ich freue mich auf die Zeit bis zum Sommer mit den Kindern”, so der besonnene Doktorowski, der sich auf seine/n Nachfolger/in freut und ihn/sie gerne bis zum Sommer schon in den Gruppen mitarbeiten lässt. 

Doch genau hier liegt für den Sportverein der Knackpunkt. Der TuS Freya Friedewalde sucht somit zum Sommer 2020 eine/n oder mehrere neue/n Übungsleiter/in (m/w/d), der/die diese sehr agilen und tollen Sportgruppen übernehmen will. “Jedem Kind unter sechs Jahren wollen wir hier vor Ort eine Möglichkeit bieten, sich sportlich betätigen zu können”, sagt Klaus-Dieter Behrmann, Breitensportwart des TuS Freya Friedewalde.

Wer Interesse an dieser Übungsleiter-Funktion hat, erhält weitere Informationen bei Klaus-Dieter Behrmann oder Arne Wohl unter Freya_friedewalde@gmx.de oder unter (01 62) 295 90 60.

Yoga startet durch: Zweiter Kurs

Friedewalde. Die Faszination Yoga hat Friedewalde erreicht und die positiven Reaktionen über das neue Angebot in der Sporthalle ermutigen die Macher zu einem besonderen Schritt. 

“Die Resonanz ist überwältigend”, sagt Apothekerin Sonja Niemann. “Innerhalb weniger Tage war die Anmeldeliste voll und es gab schnell den Wunsch nach einem weiteren Kurs.”

Gemeinsam mit dem Yoga-Lehrer Jörg Scheffler wurde überlegt, wie man hier in der Halle einen weiteren Kurs anbieten kann. Durch Vollauslastung der Halle in der Woche, wäre nur eine Zeit am Montagabend zwischen 21 Uhr und 22 Uhr möglich gewesen. 

“Dann müssen wir eben neue Wege gehen!”, war die einhellige Meinung zwischen den Initiatoren und dem Sportverein. So entschied man sich nach einem kurzen Telefonat mit Frau Rey vom Schulamt der Stadt Petershagen, dass man einen weiteren Kurs am Samstag in der Zeit von 10 Uhr bis um 11 Uhr stattfinden lassen kann.

Samstags wird die Halle derzeit nur von den Tischtennisspielern des TTC Petershagen/Friedewalde genutzt. “Wir spielen unsere Punktspiele erst ab 14 Uhr”, so der neue Vorsitzender des TTCPF Wolfgang Schade auf Nachfrage, so dass dem weiteren Kurs nichts mehr im Wege steht.

Der zweite Yoga-Kurs startet somit am Samstag 8. Februar 2020 um 10 Uhr in der Sporthalle Friedewalde am Kocks Diek. Anmeldungen werden wieder in der Apotheke Friedewalde zu den normalen Öffnungszeiten von Sonja Niemann und ihrem Team angekommen. Auch dieser Kurs dauert zwölf Wochen und findet mit Ausnahme des 20. März 2020 und der geschlossenen Halle rund um Himmelfahrt/Ostern wöchentlich statt.

Die Kosten für den Kurs betragen 84 Euro für die Teilnehmer. Mitglieder des TuS Freya Friedewalde zahlen nur 72 Euro. Die Höchstteilnehmerzahl ist auf zwölf begrenzt. Die Interessierten, die bereits auf der Warteliste stehen, werden bevorzugt behandelt und zeitnah kontaktiert.

Freuen sich auf den zweiten Kurs: Sonja Niemann (von links, Apotheke Friedewalde), Lisa Themann (Apotheke Friedewalde), Ann-Christin Traue, Jörg Scheffler, Arne Wohl (TuS Freya Friedewalde) und Meike Feldmann.

Weihnachtsfete in der Sporthalle

Friedewalde(nf). Weihnachten steht vor der Tür. Gestern Abend fand die alljährliche Weihnachtsfeier in der Sport- und Spielgruppe statt. 

Die Turnhalle war gefüllt und die vielen Kinderaugen leuchteten, als es plötzlich an der Tür klopfte und der Weihnachtsmann vor Ihnen stand. 

Sein Sack war gefüllt mit vielen Geschenken für die fleißigen Turnkinder. Auch in diesem Jahr haben viele Kinder das Sportabzeichen absolviert. 

Sage und schreibe 28 Kindern konnte Übungsleiterin Nadine Finke das Sportabzeichenin “Gold” oder “Silber”  überreichen. Zum Ende der Weihnachtsfeier gab es Pizza und Getränke für alle. 

Das Trainerteam um Nadine Finke wünscht ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Friedewalder Spielemeisterschaften

Friedewalde. Am Samstag, 23. November 2019, werden erneut die beliebten Spielemeisterschaften des TuS Freya Friedewalde mit Knobeln, Skat und Doppelkopf stattfinden. Traditionell ist der Samstag vor Totensonntag der Termin für diese Veranstaltung. Wie immer wird für jeden Spieler einen Preis geben. Titelverteidiger sind Christiane Bergner (Doppelkopf), Robert Zwiener (Skat) und Felix Wulbrandt (Knobeln).

Ab 19.30 Uhr geht es im Vereinsheim des RGZV Friedewalde, Zum Rhien 6 in Friedewalde rund. Die Anmeldung ist ab 19 Uhr geöffnet. Eine kleine Startgebühr wird wie immer erhoben. Die Veranstaltung ist offen für alle, eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht notwendig.

Der Vorstand und der Festausschuss der Sportvereins freuen sich auf rege Beteiligung.

Sportfest 2019

Oldies but Goldies: Musik an Himmelfahrt von “Flashback” mit dem Friedewalder Urgestein Walter Giesler (2. von rechts).

Friedewalde. Mit einem dichtgefüllten, viertägigen Veranstaltungsprogramm lockt der TuS Freya Friedewalde im 99. Jahr seines Bestehens am Wochenende nicht nur Sportler auf das Gelände der Grundschule Friedewalde.

Zum Auftakt am Donnerstag (Christi Himmelfahrt), 30.Mai, startet ab 10 Uhr der 9. Friedewalder Mühlenlauf. Das Orga-Team um Jürgen Krüger, Claudia Heiden und Uwe Bergner bietet den Läufern wieder so einiges. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr mit 961 Finishern, erwarten die Organisatoren beim Lauf erneut viele hunderte Laufbegeisterte. Auf den sechs Laufstrecken 660 Meter (Bambinis), 1km, 2km, 5km, 10km und Halbmarathon (21,1km) dürfen sich ambitionierte wie auch breitensportorientierte Läufer messen. Das Highlight wird aber sicherlich der Bambinilauf für Kinder im Alter von bis zu sechs Jahren sein. In den letzten Jahren waren hier allein mehr als 200 Kinder unterwegs. Zudem sind die vermessenen Strecken 5km, 10km und der Halbmarathon Teil der Mühlenkreisserie.

Für die Kinder ist eine Hüpfburg aufgebaut und bei RAMBAZAMBA mit Sandra bleibt kein Kind ungeschminkt. Um 13.30 Uhr startet die Beach-EM für alle fussballbegeisterten Kinder im Alter von bis zu 14 Jahren. Die Anmeldung beginnt wie immer eine Stunde zuvor direkt am Platz. Für die musikalische Untermalung sorgt am Nachmittag die Kultband „Flashback“ um den Friedewalder Walter Giesler, die ihre Zuhörer in ihren Bann ziehen wird. Der Ausklang ist für 18 Uhr geplant. Um den begehrten Titel des 3. Freya-Soccercup geht es am Freitag ab 17.30 Uhr. Hier treten Hobby- und Thekenteams gegen die Kugel. Informationen hierzu gibt es beim Orga-Team unter freya_friedewalde@gmx.de. Gleichzeitig spielt der VC Friedewalde sein Einladungsbeachvolleyball-Turnier auf dem Sandplatz und zeigt allen Interessierten die Kunst des Baggerns und Pritschens. Ebenfalls ab 18 Uhrbietet Heino Prieß zusammen mit den Freya-Pedalos eine 90-minütige gemütliche Radtour rund um Friedewalde an, die am Sportplatz endet. Nach Ankunft der Radfahrer startet der gemütliche Teil im Zelt, wo der Festausschuss für die Musik sorgen wird.

Am Samstag fliegen ab 10 Uhr die ersten Race-Copter bereits um die besten Zeiten für die Abendrennen und die Qualifikationen für den Finaltag. Um 14 Uhr zeigen die C-Jugendteams der Region ihr Können auf dem Rasenplatz, ehe um 17 Uhr die Herrenteams auf dem Rasen einsteigen.

Um 17.30 Uhr startet eine große Neuerung auf dem Sportplatz. Ein Stand, sechs Ecken, sechs Weine, 75 Sitzplätze sind die Zutaten für das „kleinste Weinfest im Mühlenkreis“. Unter diesem Motto möchte das Orga-Team etwas Neues wagen und nicht nur die jungen Leute auf den Sportplatzholen. Die Weinauswahl, etwas Fingerfood und dazu bei beginnender Dunkelheit Livemusik von „30 Minutes“ bilden den Auftakt zu einem Partyabend in Friedewalde.

30 Minutes (Thirty Minutes) heißt die Band der drei Jungs von nebenan, die ihre akustische Musik kraftvoll und ausdrucksstark auf den Bühnen der Region und darüber hinaus spielen. Das Trio spielt eigene deutsche Pop Musik und eine große Bandbreite authentischer Pop-Rock Cover mit viel Spaß und Leidenschaft. Sie beweisen sich seit 2014 erfolgreich auf Bühnen jeder Art – von Hochzeiten bis Stadtfesten, Wohnzimmerkonzerten wie Firmenveranstaltungen – jedem Anlass angepasst, kommen die Drei mit ihrer eigenen Art und Spielweise bekannter Stücke gut an. Auch die 2017 veröffentlichte eigene EP „Von der Straße auf die Bühne“ mit deutschem Pop, die persönliche Geschichten aus verschiedenen Stimmungen erzählt, lädt zum mitfühlen und genießen ein.
Drei Jungs mit Spaß an und Leidenschaft für die Musik.
Das sind Sie. 30 Minutes aus Minden.

Ab 22 Uhr übernimmt DJ FLoriii auf dem Festzelt die musikalische Abendgestaltung und bei seinen Beatz soll nicht nur der Zeltboden beben.

Nach dem traditionellen Feldgottesdienst um 10.30 Uhr starten die kleinsten Handballer ihr Minispielfest um 13.00 Uhr. Derweil fliegen bereits ab 9.00 Uhr die FPV-Piloten ihre Finals und den Gewinner des FFF2k19 aus. Die reichhaltige Cafeteria des TuS Freya öffnet um 14 Uhr in der Pausenhalle ihre Pforten und soll alle Kuchenfreunde auf den Sportplatz locken. Zeitgleich starten die offenen Vereinsmeisterschaften des TTC PF in der Sporthalle. Anmeldungen hierfür werden vor Ort angenommen. Um 15.00 Uhr beginnt dann das E-Jugendturnier, ehe der Festausschuss des TuS erstmals zum Ausklang der vier Tage ab 17.00 Uhr zur Happy Hour lädt.

Den Abschluss bildet traditionell die Seniorenfeier am Montag ab 15.00 Uhr im Gemeindehaus in Friedewalde.

DKMS – Registrierungsaktion

Friedewalde. Am Himmelfahrtsdonnerstag, 30. Mai 2019, bietet der TuS Freya Friedewalde in Kooperation mit dem FPV-Festival und der DKMS eine Registrierungsaktion an. Zwischen 9 Uhr und 13 Uhr besteht in der Pausenhalle der Sporthalle Friedewalde die Möglichkeit sich für die DKMS registrieren zu lassen.

Crowdfunding umgesetzt

Stolz wie Oskar: Claudia Heiden (von links), Arne Wohl und Klaus-Dieter Behrmann.

Friedewalde. Pünktlich zu Ostern war es soweit. Die Ergebnisse des erfolgreichen Crowdfundings für die Innenaustattung können der Öffentlichkeit präsentiert werden. Insgesamt 45 Unterstützer sorgten für die stattliche Summe von 2.557 Euro, die von der Volksbank Mindener Land noch etwas aufgestockt wurde.

Anfang März waren die Wünsche der Übungsleiter gesammelt und der Vorstand konnte fast alle Wünsche erfüllen. So konnte der Sportverein für seine Gruppen beispielsweise “Gonge Flusssteine” für die Koordination der Kleinsten, eine Tasche voller “Backrolls” für die Rückengymnastik oder neue Bälle für alle Gruppen anschaffen. Der TuS Freya Friedewalde bedankt sich bei allen Spendern rechtherzlich und sagt “Danke”, dass wir mit Eurer Hilfe diese tollen Dinge anschaffen konnten.

Martina Gieseking, Uwe Lück (VC Friedewalde), Simon Salberg, Marcel von Behren, Ulrike Stehr, Anita Lamottke, Heinz-Dieter Finke, Friedhelm Gieseking, Regina Gieseking, Ursula Borgmann, Wolfgang Voß, Holger Dethardt, Holger Finke, Jenz GmbH, Klaus-Dieter Behrmann, Dominik Cornelius, Björn Borgmann, Michael Meinking, Birgit Kaupmann, Lennart Finke, Heike Heidsiek, Hans-Christoph Rodenberg, Sebastian Kanning, Anita Böhning, Carsten Böhning, Claudia Heiden, Frank Seeger, Alexandra Mohrhoff, Arnd Rohlfing, Karl-Christian Ebenau, Dirk Breves, Kerstin Huck, Dirk Christiani, PMS-Technik GmbH, Niclas Gottschalk, Arne Wohl, Sina Bartsch, Von Behren Mediendesign sowie vier weiteren anonymen Spendern. Auch der Familie Obieglo sagen wir für die zweckgebundene Spende für die Schrankausstattung “Danke”.